Anzeige

Ortsumfahrung Berghausen

Alpen-Geyer
Elmar Falke

Zum Zeitungsbericht ortsumfahrung für Berghausen und Leserbriefe
vom Samstag 23.Feb.

in meiner Eigenschaft als, Gast, Haus- und Hofmusiker sowie als
Professioneller LKW- Fahrer möchte ich jedem Raten die Finger von
diesem Um- und Ausbau zu lassen.

Abgesehen davon, dass diese Naturhecke,die für viele Lebewesen als
Rückzugsgebiet und auch den Anwohnern gegen den Wind und
aufgewirbelte Erde dient

Dieser Weg ist ein einspuriger Fahrweg für das Reiterstüble der nur
eine Reparatur bräuchte und nicht als ca7 Meter breiter Highway in
die Geschichte ,, DINGE DIE DIE WELT NICHT BRAUCHT,
eingeht,oder wollen sich gewisse Gemeinderatsmitglieder und
Bürgermeister, noch vor der Wahl ein Denkmahl setzen.

Übrigens muss die bestehende ,Hauptstrasse" sowieso volles
Programm mit ( Kanal Gehweg Fahrbahn etc. ) erneuert werden.
Warum überhaupt dieser Aufwand wegen Zwei LKW'S in der Woche.

Wie schon erwähnt, ich als LKW Fahrer würde niemals mit einem
vollen Tankzug an der Abzweigung abbremsen um dann wieder von
neuem unten am Berg anzufahren,wenn im Gegensatz eine Fahrbahn
vorhanden ist,bei der ich mit Schwung gleichmäßig den Berg
hinauffahren könnte.

Diese 80.000,- Euro wären bei Familie Sommer in
Worlpertstetten für deren Straßenausbau besser aufgeboben.
Also Finger weg !
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.