Anzeige

Besuch einer Stadtratsdelegation in Herisau (Schweiz)

Das Foto zeigt die Delegation aus Lauingen (Donau) mit ihren Gastgebern vor dem Gemeindeamt Herisau
Zwischen Weihnachten und Neujahr startete eine kleine Delegation des Lauinger Stadtrates zu einem Besuch auf privater Ebene nach Herisau in der Schweiz. Der Kontakt zu dieser rund 15000-Einwohner-Gemeinde im Appenzeller Land kam durch die frühere Lauingerin Hermine Hartmann zustande. Bereits im Jahr 2008 empfing Bürgermeister Schenk den Gemeinderat von Herisau in Lauingen und bot dabei den Gästen die Gelegenheit, nicht nur Land und Leute kennen zu lernen, sondern auch die deutschen und bayerischen Organisations- und Verwaltungsstrukturen am Beispiel der Albertus-Magnus-Stadt.

Mit großem Interesse verfolgte die Lauinger Abordnung den Vortrag von Gemeindepräsident Paul Signer, der insbesondere auf unterschiedliche Finanzierungsformen im kommunalen Haushalt und auf die Beteiligung der Bürger im Schweizer Gemeindesystem einging. Außerdem erläuterte er die Funktion der Gemeindesteuer, die von den Bürgern direkt geleistet werden muss und damit den Großteil der Einnahmen einer Kommune ausmacht. Pro Kopf und Jahr fallen dabei am Beispiel von Herisau rund zweitausend Euro an. Im Gegenzug haben die Einwohner die Möglichkeit, über geplante Maßnahmen der Gemeinde mittels einer Bürgerbeteiligung abzustimmen.

Der Besuch beim "Silvesterklausen", einer Brauchtumsveranstaltung zum Jahreswechsel, rundete das gelungene Programm ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.