Anzeige

Basis vertraut Winter

Geschlossen stellten sich die 100 Vertreter der Basis des Stimmkreises Augsburg-Land – Dillingen in einer gemeinsamen Sitzung am Montagabend ohne Gegenstimmen bei lediglich nur 3 Enthaltungen an. Versammelt waren die Mitglieder der Kreisvorstandschaften, die Ortsvorsitzenden und Mandatsträger der CSU aus beiden Landkreisen.

In einer ausführlichen, sehr offenen und intensiven Diskussion im Waldgasthof Bergfried in Wertingen wurden nochmals alle Gesichtspunkte erörtert, die zum Rücktritt Georg Winters als Vorsitzenden des Haushaltsausschusses geführt hatten; gleichzeitig wurde über die zukünftige politische Arbeit gesprochen.

Hierbei stellten sich beide Kreisverbände geschlossen hinter Georg Winter. Die gegen ihn erhobenen Vorwürfe wurden nicht wegdiskutiert, stünden aber in keinem Verhältnis zu seinen Verdiensten. Es liege im Interesse der Region, dass er seine erfolgreiche Arbeit fortsetzen kann.

Winter war es gelungen, in der Versammlung deutlich zu machen, dass er neben dem bisher Erreichten viele neue Ideen einbringen kann und die Kraft und den Willen hat, sie in bewährter Weise durchzusetzen.

In der Aussprache mit mehr als ein Dutzend Wortmeldungen wurde deutlich, dass die Basis Georg Winter vertraut, seine Arbeit anerkennt und auf ihn setzt.

Landrat Martin Sailer, der die Stimmkreiskonferenz leitete, fasste es zusammen: „Georg Winter genießt weiterhin unser volles Vertrauen. Mit ihm gehen wir zuversichtlich in den bevorstehenden Wahlkampf. Ich bin sicher, dass die Wähler dies ebenfalls wollen. Im Übrigen hat die Basis im Stimmkreis Augsburg-Land-Nord und Dillingen in eigener Zuständigkeit bereits entschieden, wer für uns ins Rennen geht. Dabei bleibt es.“

Die Versammlung schloss sich voll inhaltlich der bereits veröffentlichten Erklärung der Dillinger CSU-Kreistagsfraktion vom 06.05.2013 mit beiliegendem Wortlaut an. Sie dankte der CSU Schwaben, die Georg Winter vergangenen Samstag ebenfalls das Vertrauen ausgesprochen hatte. Damit gibt es ein übereinstimmendes Votum aller zuständigen Gremien.

MdB Ulrich Lange sprach schriftlich Georg Winter Dank und Respekt für die herausragenden Leistungen und Erfolge in Augsburg-Nordschwaben aus: „Mit Bewunderung schauen viele aus Schwaben, ja aus ganz Bayern darauf, wie er kraftvoll Strukturen verbessert hat.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.