Anzeige

Aufnahme des Investitionsprogramm

Erleichtert hat Landrat Leo Schrell die erfreuliche Nachricht aufgenommen, dass der Neubau der B 492 Ortsumfahrung Obermedlingen – Brenz in das von Bundesver-kersminister Tiefensee am vergangenen Donnerstag vorgestellte zusätzliche Investitionsprogramm der Bundesregierung aufgenommen wurde. Durch die Bereitstellung der notwendigen Finanzmittel steht damit einem voraussichtlichen Baubeginn im kommenden Jahr nichts mehr im Wege. Damit geht für Medlingen und den Landkreis ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Nachdem der Landkreis Dillingen über keinen direkten Autobahnanschluss verfüge, so der Landrat, sei der Neubau der B 492 als leis-tungsstarker Zubringer zur A 7 für den Landkreis von großer Bedeutung, um als Wirtschaftsstandort nachhaltig bestehen zu können.

Mit der verbindlichen Aufnahme des Neubauprojektes in das Innovations- und Investitionsprogramm „Verkehr“ des Bundes wird ein vom Landkreis und der heimischen Wirtschaft seit vielen Jahren gefordertes Anliegen realisiert. Nach Ausbau der B 492 mit der Ausfahrt Brenz und Obermedlingen besteht künftig für die Verkehrsteilnehmer die Möglichkeit, ortsdurchfahrtenfrei von der B 16 zur Autobahn A 7 zu gelangen. Vor allem in Richtung Ulm/Stuttgart/Kempten und umgekehrt wird sich dadurch die Fahrtzeit gegenüber dem jetzigen Stand entscheidend reduzieren. Der Landrat sieht darin eine spürbare Aufwertung des Wirtschaftsstandortes Landkreis Dillingen und eine längst überfällige Entlastung der Einwohner von Obermedlingen und Brenz vom zunehmenden Durchgangsverkehr.

Bereits seit Ende August hat der Planfest-stellungsbeschluss des Regierungspräsidiums Stuttgart Bestandskraft, so dass seither Baurecht vorliegt. Deshalb hatten die bei-den Landräte Hermann Mader und Leo Schrell beim letzten bayerisch-württembergischen Kommunalstammtisch im September vereinbart, notfalls gemeinsam im Bundesverkehrsminis-terium vorzusprechen, um eine rasche Reali-sierung der Baumaßnahme zu erreichen. Offenes Ohr fanden die beiden Landräte bei dem Heidenheimer Abgeordneten Georg Brunnhuber als Mitglied im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages und beim Fraktionsvorsitzenden der CSU im Bayerischen Landtag, Georg Schmid, sowie dem Stimmkreisabgeordneten Georg Winter, die das Anliegen wirkungsvoll unterstützten.

Die nun vorliegende Zusage des Bundesver-kehrsministeriums, für den Neubau der B 492 die erforderlichen Finanzmittel für einen raschen Baubeginn bereit zu stellen, wertet der Landrat deshalb als Erfolg der langjäh-rigen länderübergreifenden Initiativen. Die auf bayerischer Seite liegende Umfahrung Obermedlingen umfasst eine Länge von 2,3 km und kostet rund 3,2 Mio. Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.