Anzeige

Planfeststellungsbeschluss: Ortsumfahrung Medlingen des Landkreises Dillingen a. d. Donau

Hocherfreut zeigte sich Landrat Leo Schrell über die Nachricht, dass nunmehr nach dem Planfeststellungs-Beschluss für die Ortsumfahrung Medlingen die Regierung von Schwaben den Planfeststellungs-Beschluss für die B 16 neu Dillingen-Steinheim erlassen hat.

Damit, so Landrat Leo Schrell, konnte innerhalb nur weniger Monate ein zweites wichtiges Infrastrukturprojekt für den Landkreis Dillingen gesichert werden. Für die Ortsumfahrung Medlingen als direkte Verbindung zur Autobahn A 7 ist sogar bereits die Finanzierung gesichert, so dass zeitnah am 6. Juli 2009 der Spatenstich für das ca. 10. Mio. Euro teure Projekt erfolgen kann.

Mit Oberbürgermeister Frank Kunz ist sich der Landrat darin einig, dass jetzt schnellstmöglich die Finanzierung der Ortsumfahrung Dillingen-Steinheim sichergestellt werden muss, um möglichst in 2010 mit dem Bau der Straße beginnen zu können. Mit klaren Worten bringt der Landrat seine Hoffnung auf eine baldige Rechtskraft des Planfeststellungsbeschlusses als entscheidende Grundlage eines baldigen Baubeginns zum Ausdruck: „Im Interesse der Sache appelliere ich an alle Betroffenen, die jetzige Planung zu akzeptieren und nach zwei erfolgten Erörterungsterminen keine weiteren Gegenmaßnahmen zu ergreifen“.

Gleichzeitig bedankte sich der Landrat bei Oberbürgermeister Frank Kunz, der Stadtverwaltung Dillingen, dem Staatlichen Bauamt Krumbach und der Regierung von Schwaben für deren intensiven Einsatz für die B 16 neu sowie dem Stimmkreisabgeordneten Georg Winter für dessen stete Unterstützung.

Als nächste wichtige Straßenbaumaßnahme im Landkreis bezeichnete der Landrat die B 16 neu für Höchstädt. Er hoffe sehr, so Leo Schrell, dass es den Verantwortlichen zeit-nah gelinge, eine gute Lösung zu finden, um dieses auch für den Wirtschaftsstandort Landkreis Dillingen wichtige Verkehrsinfrastrukturprojekt auf den Weg und in die Nähe der Realisierung bringen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.