Anzeige

Die Welt im Kleinen: Architekturmodelle aus Schwaben

Das Stadtmodell Mindelheim entstand im Rahmen eines Entwurfprojektes an der Hochschule Augsburg. Es zeigt den Ist-Zustand eines Ausschnitts der Mindelheimer Altstadt. Das Modell ist aus Birkenholz gefertigt und hat abnehmbare Elemente. (Foto: Hochschule Augsburg)
Die Sonderausstellung des Bezirks Schwaben in Schloss Höchstädt vom 02. April bis 08. Oktober 2017 verschafft großen und kleinen Besuchern interessante Einblicke auf zahlreiche Gebäude- und Stadtmodelle. Rund fünfzig Modelle zeigen Beispiele zeitgenössischen Bauens, nicht realisierte Entwürfe oder Utopien sowie historische Bauwerke und alte Stadtstrukturen.

Architekturmodelle liefern uns umfassende und weitreichende Informationen über räumliche Zusammenhänge. „Durch den Blick auf das Kleine wird uns begreifbar, was noch nicht existent ist und später in Originalgröße nur durch eine Begehung erfahrbar wird“, begründet Daniel Reisch, Architekt und Kurator der Schau in Höchstädt, deren Faszination. Architekturmodelle üben aufgrund ihrer anschaulich räumlichen Darstellung und der sorgfältigen Ausführung eine intensive und besondere Anziehungskraft auf Groß und Klein aus.

Seit der Renaissance sind uns Architekturmodelle bekannt und bis heute werden sie als Planungsgrundlage für die Architektur- und Stadtplanung benutzt. Dabei stellen Sie neben der Zeichnung das zentrale Darstellungsmedium des Architekten dar und werden nach wie vor als Präsentationsmodelle für zum Beispiel Wettbewerbe, aber auch als Arbeitsmodelle zur Entwicklung und Überprüfung architektonischer Ideen angewandt.

In der Ausstellung auf Schloss Höchstädt wird eine Vielzahl an historischen sowie zeitgenössischen Architekturmodellen aus dem Bezirk Schwaben präsentiert. Die Modelle faszinieren durch die Konzeption der Darstellung, die Qualität der Bearbeitung und ihrer Liebe zum Detail.

Die Ausstellung wird ergänzt durch ein umfangreiches Begleitprogramm sowie einen Schülerwettbewerb zum Thema Modellbau.

Kuratorenführungen

Sonntag, 07. Mai 2017, 14.00 Uhr
Die Welt im Kleinen - Architekturmodelle aus Schwaben

Der Kurator der Ausstellung, Dipl. Ing. (FH) Daniel Reisch, führt durch die Ausstellung und gibt einen umfassenden Einblick in die Welt der Architekturmodelle. Schwerpunkte der Führung sind dabei insbesondere die Bedeutung des Modells für den Entstehungsprozess von Architektur, die historischen Ursprünge sowie die verschiedenen Einsatzgebiete von Architekturmodellen.

Sonntag, 02. Juli 2017, 14.00 Uhr
Denkmäler „en miniature“

Viele historische Bauwerke aber auch alte Stadtstrukturen sind über die Jahre verloren gegangen oder wurden im Lauf der Zeit stark verändert. Durch Architekturmodelle können uns diese vergangenen Zustände aufs Neue räumlich vermittelt werden. Sei es durch die modellhafte Darstellung einer vergangenen Zeitepoche oder aber durch die Rekonstruktion verlorener Bausubstanz. Führung mit Bezirksheimatpfleger Dr. Peter Fassl.

Sonntag, 03. September 2017 – 14.00 Uhr
Das Architekturmodell im Wandel der Zeit

Das Architekturmodell wird seit der Renaissance intensiv im architektonischen Entwurfsprozess genutzt. Die Führung mit Kurator Daniel Reisch gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Herangehensweisen, Materialien sowie Verarbeitungstechniken von historischen und auch zeitgenössischen Architekturmodellen.

Familienprogramm (April/Mai)
23. April 2017 – Sonntag, 15.00 Uhr, Familienführung
Modelle aus Papier, Pappe und mehr

30. April 2017 – Sonntag, 15.00 Uhr, Marionettentheater ab 4.Jahren
Theater Knuth: Das magische Baumhaus

28. Mai 2017 – Sonntag, 15.00 Uhr, Familienführung
Wir bauen uns unsere Stadt!

Informationen
Bezirk Schwaben, Daniel Reisch, Telefon 0821/3101-404; daniel.reisch@bezirk-schwaben.de;
www.hoechstaedt-bezirk-schwaben.de
Schloss Höchstädt, Herzogin-Anna-Str. 52, 89420 Höchstädt a. d. Donau
Dienstag bis Sonntag 9 bis 18 Uhr, Montag geschlossen, an allen Feiertagen geöffnet. Für Gruppen auch nach Vereinbarung.
4,50 Euro, erm. 3.50 Euro, Kinder bis 18 Jahre freier Eintritt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.