Anzeige

ESTA: Sind Sie gegenwärtig an Spionage- oder Sabotageakten beteiligt? - und andere Fragen

Neue Einreisegebühr in die Vereinigten Staaten
ADAC: So umgeht man das Eintrittsgeld in die USA

München (ots) - Ab dem 8. September werden USA-Reisen teurer. Deutlich früher als erwartet müssen alle Reisende, die nicht mit einem Visum, sondern mit der sogenannten ESTA-Erlaubnis ins Land wollen, "Eintritt" bezahlen. Wer sich die 14-Dollar-Einreisegebühr sparen will, muss laut ADAC schnell sein. Bis einschließlich 7. September ist die Ausstellung der Einreisegenehmigung noch kostenlos.

Dabei spielt es keine Rolle, ob bereits eine Reise gebucht ist oder noch in den Sternen steht. Bei den Pflichtfeldern Flug und Hotel können dazu fiktive Angaben gemacht werden. Die ESTA-Einreisegenehmigung ist jeweils zwei Jahre lang gültig, sofern in dieser Zeit kein neuer Pass ausgestellt wird.

Ab dem 8. September trifft die neue Gebühr alle Urlauber - auch Kinder -, die sich maximal 90 Tage im Land aufhalten oder aber auch nur umsteigen wollen. Für Aufenthalte ab 90 Tagen ist für EU-Bürger ein Visum vorgeschrieben. Bei mehrmaligen USA-Besuchen innerhalb dieser zwei Jahre muss die generelle Erlaubnis einzureisen, nicht neu beantragt werden. Auch die Gebühr muss nicht noch einmal entrichtet werden.

Der ADAC kritisiert die neue Tourismusabgabe. Nach Meinung des Automobilclubs wird hier wieder eine neue Gebühr ohne Gegenleistung für den Urlauber eingeführt. Amerika versucht auf Kosten seiner Besucher seinen Haushalt aufzubessern. Nach Schätzung des ADAC werden die USA 600 Millionen Euro mit der neuen Einreisegebühr zusätzlich einnehmen.


USA: Einreisegebühr wird fällig

Willkommen auf der Website des elektronischen Reisegenehmigungssystems.

Für internationale Reisende, die beabsichtigen, im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program) in die Vereinigten Staaten zu reisen, gelten nun erhöhte Sicherheitsanforderungen. Alle teilnahmeberechtigten Reisenden, die eine Reise im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program) planen, müssen eine Genehmigung beantragen
https://esta.cbp.dhs.gov/esta/esta.html?language=d...

Wo es interessante Fragen zu beantworten gibt, z.B.

  • Sind Sie gegenwärtig an Spionage- oder Sabotageakten beteiligt?


  • Betreiben Sie Drogenmissbrauch oder sind drogenabhängig?


  • Beabsichtigen Sie, zum Zweck krimineller oder sittenwidriger Handlungen einzureisen?



Kleiner Tipp: Wer nur 1 x ja ankreuzt, hat mit großer Wahrscheinlichkeit Pech, wenn es darum geht, in die USA zu kommen!

PS: Wer eine Zwischenlandung auf einem US-Flughafen plant, muss auch ein ESTA haben. Beispielsweise landen manchmal Flieger in die DomRep in USA zwischen.

----

Mehr Infos rund um's Thema Reisen, Ferien, Freizeit, Urlaub, in meinem kostenlosen Email-ReiseNewsletter

ReiseJournal: ReiseNews und ReiseBerichte
jede Woche neu in Eurer Mailbox
http://ReiseNewsletter.ReiseFreak.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.