Anzeige

Buddy

Buddy
Unser Buddy verstarb auf tragische Weise am 07. August 2013 in unserem Tierheim.
Er war ein sogenannter „Langsitzer“. Buddy war relativ unscheinbar, wenig auffällig und gesund. Für uns ist ein Langsitzer ein Tier, das länger als ein Jahr bei uns ist.
Buddy hat jedoch fast sein ganzes Leben im Tierheim verbracht und sollte bei uns eine neue Chance bekommen.
Jetzt ging er über die Regenbogenbrücke.
Jedes Tier, das in einem Tierheim sterben muss, ist ein Tier zu viel.

Für mich ein Grund meine Arbeit in Frage zu stellen!
Haben wir genügend getan, um für Buddy einen neuen Platz zu finden?
Was hätte ich / hätten wir besser machen können?
War es richtig, Buddy zu uns zu holen oder hätte er wo anders eine bessere Chance auf Vermittlung gehabt?

Aber auch allgemein, den Tierschutz in Frage zu stellen!
Warum werden Tiere im großen Stil aus dem Ausland geholt, wenn doch die deutschen Tierheime schon voll, beziehungsweise überfüllt sind? Auch in unserem Landkreis ist ein weiteres Tierheim für Hunde aus Spanien und Griechenland geplant!
Warum hören die deutschen Züchter ihre Produktion nicht auf? Selbst der dümmste Züchter dürfte zwischenzeitlich von überfüllten Tierheimen gehört haben. Auch Rassehunde landen in den Tierheimen. Nur wenige Züchter sehen sich für „ihre Tiere“ ein Leben lang in der Verantwortung. Bei vielen steht der monetäre Gewinn im Vordergrund. Hier gilt: Gier frisst Hirn!
Warum gibt es noch so viele angebliche Tierfreunde, die ihre Tiere nicht kastrieren lassen, um das Vermehren der Tiere zu verhindern? Wie kommen wir als Tierschutzverein durch unsere Aufklärung endlich gegen die Ammenmärchen an, dass eine Kastration das Wesen des Tieres negativ beeinflusst oder die Tiere dick werden lässt?
Wann ergreifen die Gemeinden, deren Arbeit wir seit vielen Jahren erledigen, die Möglichkeit uns zu unterstützen, indem sie die Kastrationspflicht und die Kennzeichnungspflicht in ihrem Wirkungskreis auferlegen.
Ich glaube, dass es kein Tierheim in Deutschland gibt, das genügend Mitarbeiter und/oder Ehrenamtliche hat, um die zunehmende Masse an Tieren auf Dauer zu versorgen. In vielen deutschen und vor allem ausländischen Tierheimen fehlen schon heute die finanziellen Mittel dafür.

Buddy, ich wünsche Dir endlich eine gute Zeit auf der anderen Seite. Ich möchte nicht, dass Du um sonst gestorben bist und Dein Tod unter den Tisch gekehrt wird.

Johann Rechthaler
Tierschutzverein für den
Landkreis Dillingen e.V.
1
1
1
1
0
4 Kommentare
63.938
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 13.08.2013 | 23:49  
42
Angelika Filippini aus Dillingen | 14.08.2013 | 20:36  
112.029
Gaby Floer aus Garbsen | 20.08.2013 | 12:06  
691
Martina Klein aus Bad Kösen | 09.12.2013 | 13:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.