Anzeige

Landkreis Dillingen für Wiedereinführung des Altkennzeichens „WER“ für Wertingen

Der Wiedereinführung des Altkennzeichens „WER“ für Wertingen steht im Landkreis Dillingen a.d.Donau im Prinzip nichts mehr entgegen. Nach sorgfältiger Abwägung aller wesentlichen Aspekte und Beratung mit den Fraktionsvorsitzenden im Kreistag hat sich Landrat Leo Schrell entschieden, beim Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie die Wiedereinführung des Altkennzeichens „WER“ zu beantragen.

Mit der vom Bundesrat im September 2012 beschlossenen Rechtsänderung auf Bundesebene wurden die Länder ermächtigt, Altkennzeichen als zusätzliche Wunschkennzeichen neben der aktuellen Landkreiskennung wieder zuzulassen. Davon hat der Freistaat Bayern mit Beschluss des Ministerrates vom 14. Januar 2013 grundsätzlich Gebrauch gemacht und die Entscheidung über die Wiedereinführung von Altkennzeichen in den Landkreisen in die ausschließliche Verantwortung der jeweiligen Landräte gelegt.

Bis spätestens zum 30. April 2013 muss die Wiedereinführung des Altkennzeichens über die Regierung von Schwaben beim Bayer. Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie beantragt werden. Das Ministerium wiederum muss den entsprechenden Antrag beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung stellen. Erst nach Genehmigung der Wiedereinführung der Altkennzeichen durch das Bundesministerium und Veröffentlichung im Bundesanzeiger stehen die Altkennzeichen zur Erstausgabe zur Verfügung. Deshalb geht Landrat Leo Schrell davon aus, dass die ersten Altkennzeichen „WER“ nicht vor Mitte Juli 2013 ausgegeben werden können. Das Altkennzeichen könnten dann alle Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz im Landkreis Dillingen beantragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.