Anzeige

Aktionstage im Landkreis Dillingen zur seelischen Gesundheit

Dillingen an der Donau: Landratsamt | Psychische Störungen sind weit verbreitet. So zählen Depressionen, Alkoholerkrankungen, bipolare Störungen und Schizophrenien weltweit zu den häufigsten Erkrankungen. Experten nennen sie seit langem Volkskrankheiten; erst in den letzten Jahren wurde dieses Problem enttabuisiert und auch zunehmend in der Gesellschaft diskutiert. Anlässlich des 20. Welttags der seelischen Gesundheit finden deshalb im Landkreis Dillingen vom 9. bis 11. Oktober 2012 Aktionstage mit zahlreichen Veranstaltungen statt, die unter der Schirmherrschaft von Landrat Leo Schrell und Be-zirkstagspräsident Jürgen Reichert stehen. Mit den Veranstal-tungen soll die Aufmerksamkeit auf psychische Erkrankungen und die Situation der betroffenen Menschen gelenkt werden. Landrat Leo Schrell begrüßt deshalb, dass die Aktionen mit Unterstützung des Gemeindepsychiatrischen Steuerungsverbundes, des Bezirks Schwaben und des Landkreises Dillingen von der Selbsthilfegruppe TRANSMITTER eigenverantwortlich organisiert wurden. Der internationale Tag der seelischen Gesundheit findet jedes Jahr am 10. Oktober statt und wurde 1992 durch die World Federation for Mental Health mit Unterstützung der Weltgesundheits-organisation (WHO) ins Leben gerufen.

Die diesjährigen Aktionstage im Landkreis Dillingen werden am Dienstag, 9. Oktober 2012, 19:00 Uhr, im Faustussaal in Dillingen in Anwesenheit der beiden Schirmherren mit einem Vortrag von Dr. Roman Beitinger von der Klinik für Psychiatrie an der TU München sowie Wulf-Peter Hansen, Betroffener und Mitarbeiter der Klinik, zum Thema „Antistigma-Arbeit in der Psychiatrie – was wird getan, was kann man tun?“ eröffnet. Der Eintritt ist frei.

Am Mittwoch, 10. Oktober 2012, wird von 9:00 bis 17:00 Uhr in der Königstraße in Dillingen an einem Infostand auf die Themen aufmerksam gemacht. Abends wird es im Faustussaal in Dillingen ab 19:00 Uhr einen „Trialog“ zwischen Experten, Betroffenen und Angehörigen zum Thema „Entstigmatisierung seelisch Kranker“ geben. Dabei wird Prof. Dr. Thomas Becker, ärztlicher Direktor der psychiatrischen Klinik in Günzburg in das Thema einführen. Am Donnerstag, 11. Oktober 2012, wird schließlich in einer Sonderveranstaltung im Filmcenter Dillingen der kanadische Spielfilm „Aus tiefster Seele“ gezeigt. Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit zur Diskussion unter Leitung des Facharztes Albert Pröller. Noch bis zum 12. Oktober 2012 sind begleitend zu den Veranstaltungen in den Räumen der Kreis- und Stadtsparkasse Dillingen Kunstwerke seelisch Erkrankter zu sehen.

Informationen zu den Veranstaltungen finden sich zudem unter www.landkreis-dillingen.de, www.aktionswoche.seelischegesundheit.net und oder www.psychisch-krank-im-landkreis-dillingen.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.