Anzeige

Schweinsbühler Gesangverein unterwegs in Thüringen

Gruppenbild vor dem Geburtshaus von Theodor Storm in Heilbad Heiligenstadt
Bei herrlichem Wetter und gut gelaunt begaben sich die Schweinsbühler Sänger mit ihren Frauen am 12. September mit dem Bus auf eine Reise durchs thüringische Eichsfeld. Der erste Vorsitzende konnte insgesamt 34 Teilnehmer begrüßen. Die erste Station war das Grenzlandmuseum in Teistungen, wo eine Führung stattfand. Dort waren Grenzeinrichtungen der DDR zu besichtigen. Außerdem konnten die Ereignisse der Grenzöffnung 1989 noch einmal nachvollzogen werden.

Nach einem ausgiebigen Frühstück begaben sich Reiseteilnehmer am Mittag auf den Weg nach Heiligenstadt, wo ein Gang über das gerade stattfindende Stadtfest erfolgte. Anschließend wurden bei einer Stadtführung die Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigt. Schwerpunkte hierbei waren das Kloster, die Marienkirche und das Geburtshaus von Theodor Storm. In den Klosteranlagen gab der Schweinsbühler Gesangverein mit seinem Chorleiter Ingo Rümann als kleines Dankeschön für die anschauliche Stadtführung ein Lied zum Besten.

Nach einem ereignisreichen Tag trat man am späten Nachmittag die Heimreise an. Mit einem Abschlussessen in Schmillinghausen ging ein schöner Tag zu Ende, an den sich die Teilnehmer noch lange gern erinnern werden.
0

Weiterveröffentlichungen:

Frankenberger Zeitung | Erschienen am 19.09.2009
Waldeckische Landeszeitung | Erschienen am 19.09.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.