Anzeige

Die Perchten sind los! Kehraus vor dem Diedorfer Rathaus

Den alten Dreck von 2012 wolln ´s `naus kehren vor dem Diedorfer Rathaus: die Wiaschtperchten vom Maskenmuseum
Diedorf: Rathaus | " Jo isch denn jezd doch no a Weltundergang?" werden sich viele Diedorfer am Abend des 2. Januar um 18.00 Uhr gedacht haben, als in ihren Teetassen und Masskrügen die Flüssigkeiten beharrlich zu vibrieren begannen, die Gefäße mit langsam zuckelnder Bewegung über den Tisch langsam auf den Rand, den Abgrund, zu krochen.
" Erdbeben!!!!" A noi, es waren nur die aus dem Diedorfer Maskenmuseum entfleuchten Wiaschtperchten, die im Zug durch die Lindenstraße mit ohrenbetäubendem Glockengeläute und Trommelwirbel die grimmigen Geister des Winters vertreiben wollten. Station machten sie auch vor dem Rathaus, wo sogleich die Hexen mit ihren Reisigbesen daran gingen, allen noch liegen gebliebenen Dreck vom letzten Jahr, alle Kümmernis und Sorgen fein ordentlich zusammen zu kehren. Allzu viel Unrat mag es wohl dort nicht gewesen sein, denn schon bald waren die allergräuslichsten alten Holzmasken, die der jungen Perchtengruppe aus Mittelneufnach gar allzu schiach und krumm auf den Köpfen saßen, oben bei der Raiffeisenbank zu sehen. Ob es da ,wie bei vielen anderen Banken auch, nicht etwas mehr zu kehren gab, können wir nicht beurteilen.
Kalt ist den jungen Leuten um den Maskenschnitzer Christian Schweiger ( http://www.louislunatic.de/ ), der auch für Eukitea arbeitet, nicht geworden. Die schweren Pelze und großen Glocken, nicht zu reden von den klotzigen Holzköpfen bringen so zwischen 30 bis 40 Kilo auf die Waage. Schweissgebadet konnten sich die "jungen Wilden" nach dem Lauf im Maskenmuseum wieder frisch machen. Nach solch hitzigem Erlebnis wurde eher dem klaren Diedorfer Leitungswasser als dem auf dem Ofen warm gehaltenen Glühwein zu gesprochen. Kenner sagen ja, daß bei so einem Perchtenumzug weit mehr aus geschwitzt wird als in der Sauna (Faustregel: ein Zentel des Gewichts der Kostüme). Sollten sich auch in Diedorf mutige junge oder jung gebliebene Leute finden ( natürlich sind unsere Germanen hier schon ein geschlossen), die auch ohne teure Ausgaben wie Oli Kahn für ein Weight-watcherprogramm ein wenig zum Jahreswechsel 2014 abspecken und "an gscheitn Krach" machen wollen, bitte um Meldung an webmaster@maskenmuseum.de^

Ach ja und da gibt es natürlich auch noch den Film des Augsburger Fernsehen mit dem Film über den Perchtenlauf 2014 zusammen mit den Diedorfer Germanen und den Biburger Hexen. Unbedingt ansehen!!!!http://www.augsburg.tv/wsearch/perchtenlauf-06_01_...
2
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.