Anzeige

Rückrundenstart von Diedorfs "Ersten"

Manuel Schmid im ersten Herrendoppel (Foto: Dennis Bauer)

Die Bezirksoberliga Mannschaft des TSV Diedorf hat sich diesen Sonntag gegen Koppelpartner Gersthofen durchsetzten müssen. Was als Raketenstart in die Rückrunde geplant war lies jedoch allerlei Zündfunken vermissen.

Schon die Voraussetzeungen für das Spiel waren nicht die Besten. Martin Aust, Philipp Morgott und Tobias Karrer waren schon in der vorangegangene Woche krank gewesen und Daniel Heufelder sah man an, dass es ihm nicht wirklich gut ging. Ein Glück für Diedorf, dass die angeschlagene Erste an diesem Sonntag nur ein Spiel bestreiten musste.
Es gab Lichtblicke. Das zweite Herrendoppel von Philipp und Tobi konnte den ersten Satz deutlich gewinnen und begann prompt damit den zweiten Satz auf höchst unerfreulich schludrige Art und Weise zu vergeigen. Der dritte Satz begann ähnlich unschön. Erst nach Seitenwechsel gelang es den beiden sich zusammenzureißen und das Spiel zu gewinnen. Auch das erste Herrendoppel tat sich am Anfang eher schwer. Die neu zusammengewürfelten Spieler Manuel Schmid und Daniel gewannen den ersten Satz. Der Zweite ging jedoch nach Gersthofen und somit begann ein extrem nervenaufreibender dritter Satz. In der, nicht nur für die Spieler spannenden, Schlussphase konnten die Diedorfer das Spiel herumreissen und holten den zweiten Punkt. Und die Dreisatz - Serie wollte nicht aufhören. Auch Kathi Scheller und Caro Archibald konnten in ihrem Doppel keinen klaren Sieg erringen und kämpften sich durch drei spannende Sätze. Somit hatten die Diedorfer schon nach den Doppel bequeme drei Punkte Vorsprung.

Zwei unnötig leicht abgegebene Einzel

Doch das Spiel sollte nicht so glücklich weitergehen. Nachdem Elena Karrer das Dameneinzel souverän gewinnen konnte, gingen die "Helden es Tages" Philipp Morgott und Tobias Karrer an den Start, gegen zwei ihnen eigentlich unterlegene Gegner. The "Morgott-Machine", angeschlagen wie sie war verlor das Einzel nach ungewohnten und extrem unkonzentrierten zwei Sätzen. Währenddessen fand Tobi auf dem Feld nebenan nicht ordentlich ins Spiel und verlor in zwei Sätzen. Glücklicherweise ist auf Martin Aust Verlass. Er konnte seinen alten Bekannten und Kumpel Manfred Zikeli in zwei Sätzen niederringen. Nach dem unspektakulären Mixed war dieser Sonntag, was das Badminton betraf, gelaufen. Zwar hatte man sich mehr erwartet, doch mit vier kranken und einem gerade wieder eingestiegenen Herren kann sich das Ergebnis sehen lassen. Doch trotzdem sollte sich die Erste des TSV Diedorf auf der gewonnen “goldenen Annanas” nicht ausruhen, sie muss aufbauen und sich auf die nächsten Spiele konzentrieren. Die Anderen schlafen nämlich auch nicht !

News und Bilder von den anderen Mannschaften unter www.badminton-diedorf.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 02.03.2013
1 Kommentar
20.284
Tanja Wurster aus Augsburg | 15.02.2013 | 10:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.