Anzeige

Diedorfer Jumpers starten durch mit Erfolgstrainer Roland Väth

Trainer Roland Väth ist stolz auf sein Mix-Team. Beim Nördlinger Basketball-Cup erreichten sie das Finale. Von rechts: Nicolai Yannik, Reiner Schilhab, Horst Heinrich, Sabine Heinrich, Susi Hofstetter, Frankie Abron, Tina Schüssler und Roland Väth (Foto: Bundesliga Nördlingen)
 
Das Diedorfer Jumpers Basketball-Damen-Team freut sich über ihren neuen Trainer Roland Väth
Diedorf: Schmuttertalhalle |

Ihren ersten erfolgreichen Einsatz, konnte die von Weltmeisterin Tina Schüssler neu gegründete Damen-Basketballmannschaft "Diedorfer Jumpers" schon verbuchen. Sie erreichten beim Nördlinger Salus-Basketball-Cup mit ihrem Mix-Team, bestehend aus drei Damen und fünf Herren, den 2. Platz des Turniers. Über den Erfolg freute sich auch Trainer und Teamplayer Roland Väth, der sich nun bereit erklärt hat, die Diedorfer Jumpers zu trainieren.

Horst Heinrich, Vorstand der Diedorfer Basketballer, war sich mit Tina Schüssler sofort einig, der Einladung zum ersten Mix-Turnier für die Diedorfer Jumpers, ausgerichtet von den Nördlinger Bundesligadamen, zu folgen. Ein gewagtes Spiel für die seit Jahresanfang neu aufgestellte Damenmannschaft. Sie freuten sich auf das Turnier, bei dem neun Mannschaften an den Start gingen. Die Aufstellung des Teams wurde geschickt gewählt und bestand aus Sabine Heinrich, Weltmeisterin Susi Hofstetter, Tina Schüssler, Horst Heinrich, Frankie Abron, Reiner Schilhab, Nicolai Yannik und Trainer Roland Väth.
"Anfangs war es nicht leicht, das 8er-Team sofort ins Spiel zu bringen. In dieser Konstellation spielten wir noch nie zusammen und mussten uns erst finden. Mit Nicolai, Susi und Tina hatten wir drei konditionsstarke und schnelle Spieler. Sabine war sehr treffsicher und machte viele Punkte. Horst, Frankie und Reiner führten gekonnt das Spiel durch ihre langjährige Erfahrung im Basketball", sagt Trainer Roland Väth. Tina Schüssler fügt hinzu: "Wir konnten uns immer besser gegen die antretenden Mannschaften durchsetzen. Als wir uns bis ins Finale gespielt hatten, war die Freude riesig. Die Halle tobte beim Endspiel, bei dem es um den heiß begehrten Wanderpokal ging. Es war ein schnelles und hartes Spiel. Nicolai Yannik und Reiner Schilhab wurden gleich bei Spielbeginn verletzt und fielen aus. Leider wurde der Punkteabstand zu dem Rieser-Team größer und wir konnten diesen nicht mehr aufholen." So gewannen das Rieser-Nachrichten-Team mit Robert Milde, verdient, zielsicher und ungeschlagen den 3. Salus-Business-Cup.

Spielergebnisse: 1.Rieser Nachrichten, 2.Diedorfer Jumpers, 3.THG Nördlingen, 4.Goldbach Crew, 5.Airbus Helicopter, 6.Stadtverwaltung Nördlingen, 7.Landratsamt Donau-Ries, 8.Thalhofer & Friends, 9. 2ho.

Roland Väth sorgt für Schlagzeilen

Roland Väth, das 55 Jahre alte Urgestein des Basketballs aus Stadtbergen, lebt in Steppach und trainiert auch in Diedorf. Er liebt und lebt mit seinem Sport schon sein ganzes Leben, hat sich einen großen Namen in der Basketball-Szene gemacht und jeder weiß, sein Herz schlägt für diesen Ball. Väth trainierte schon sehr viele Mannschaften und führte diese zum Erfolg. Zur Zeit bemüht er sich um die U10 in Diedorf und so hat es sich ergeben, dass er nun auch fest die Diedorfer Jumpers trainieren wird. Demzufolge dürfen wir gespannt sein, was er mit seinem neuen Damen-Team erreichen wird.

Trainingsbegeisterte Damen sind weiter gesucht. Jeden Mittwoch ab 19 Uhr, darf man bei Interesse das Basketballtraining in der Diedorfer Schmuttertalhalle besuchen oder erhält Informationen unter: tina@tina-schuessler.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.