Anzeige

Datenhighway für Diedorf eröffnet

Johannes Pruchnow, Business Telefónica O2, Erna-Maria Trixl LEW TelNet , Claudia Klein, Regierung von Schwaben, Franz Josef Pschierer, Finanzstaatssekretär, Martin Sailer, Landrat, Otto Völk, Bürgermeister Diedorf, Dr. Markus Litpher. LEW (v.l.n.r.)
Mussten bislang von Diedorfer Bürgern bei Internetbesuchen die oft viele minutenlang andauernde Meldung in der Statuszeile „Daten werden übertragen“ erduldet werden, ist jetzt der Durchbruch gelungen: Der Anschluss an die weltweite rasante Datenautobahn ist geschafft! Die Internetdaten werden zukünftig mit bis zu 50 MBit pro Sekunde nach und in Diedorf übertragen. Eine rasante Geschwindigkeit - damit befindet sich die Marktgemeinde auf Augenhöhe mit den großen Städten der Welt.
Dass dieser sprunghafte Fortschritt in Diedorf Einzug halten konnte, waren erhebliche Anstrengungen von Seiten der Marktgemeinde notwendig. Die zielgerichteten Vorbereitungen haben sich gelohnt. Landrat Martin Sailer führte bei der Inbetriebnahme der Datenautobahn in Diedorf aus: „Diedorf war die erste Gemeinde im Landkreis Augsburg, die im vergangenen Jahr Finanzmittel des Freistaats Bayern zur Förderung des Breitbandausbaus im ländlichen Raum erhalten hat. Damit hat Diedorf beim Thema Breitband eine Vorreiterrolle übernommen.“
Extra aus München war Bayerns Staatssekretär im Bayerischen Finanzministeriums, Franz Josef Pschierer, nach Diedorf angereist, um mit einem symbolischen Knopfdruck zusammen mit weiteren Vertretern aus Politik und Wirtschaft diese sprunghafte Verbesserung für Unternehmen, Geschäfte, Praxen, und Büros aber auch Haushalte in Diedorf in Betrieb zu nehmen.
Gemeinsam hatte die LEW TelNet in enger Zusammenarbeit mit Telefonica 0 2 die Vorbereitungen in Diedorf getroffen. Allein 10 km Glasfaserleitungen wurden durch LEW TelNet in den vergangenen Monaten in der Marktgemeinde verlegt. Johannes Pruchnow, Geschäftsführer Business Telefonica O2 , stellte bei der Eröffnung fest: „Die Diedorfer sind auf der Datenautobahn nun mit Höchstgeschwindigkeit unterwegs. Damit sind die Zeiten des Surfens im Schneckentempo endgültig vorbei.“ Sein Unternehmen bietet den Diedorfern sowohl die rasante Internetanbindung als auch eine Telefon-Flatrate an.
Diedorfs Bürgermeister Otto Völk ist stolz, dass in gemeinsamer Anstrengung des Diedorfer Marktgemeinderates und der Marktverwaltung diese Datenautobahn in Diedorf realisiert werden konnte. Er hofft, dass bald alle Ortsteile über diese schnellstmögliche Internetanbindung verfügen und sieht hier einen erneuten Standortvorteil für die aufstrebende Marktgemeinde.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 24.09.2010
1 Kommentar
2.052
Christiane Hinze aus Isernhagen | 19.10.2010 | 19:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.