Anzeige

Malen wie Bob Ross (R)

Regionales Bildungszentrum Diedorf informiert: „Malen wie Bob Ross®“
Fast jeder kennt Bob Ross aus früheren Tagen und von Fernsehsendungen nachts auf Bayern 3. In kurzen Workshops zeigte er seine Nass-in-Nass-Maltechnik anhand unzähliger Motive und Darstellungen. Eine Technik, die so erstaunlich einfach ist, dass jeder mit den richtigen Materialien und ohne Vorkenntnisse verblüffende Resultate erzielen kann.
Am Samstag, den 08. Juli 2017 hat die Volkshochschule Gessertshausen zum ersten Mal einen Kurs „Malen wie Bob Ross®“ angeboten.
An dieser ganztägigen Veranstaltung, unter der Leitung von Luzia Wayandt-Nemet, nahmen Teilnehmer aus jeder Altersgruppe (der jüngste Maler war 13 Jahre alt) gespannt Spachtel und Pinsel in die Hand. Sie zauberten, begleitet von den Erklärungen und Tipps der Trainerin, innerhalb der nächsten Stunden das Bild „Meadow Road“ auf ihre Leinwände. Anfängliche Skepsis verschwand schnell und wurde durch viel Spaß und Mut zur Kreativität ersetzt. So entstanden massive Gebirge, dunkle Tannen und leuchtende Wiesen … jeder war mit Eifer und Spaß bei der Sache, so dass der Tag wie im Flug verging. Am Ende nahm der Leiter der vhs Gessertshausen, Peter Seiler, jedes Bild einzeln ab und kam aus dem Stauen nicht mehr heraus: „Wunderschöne Kunstwerke, und jedes hat trotz des gleichen Motivs seine eigene Ausstrahlung und Faszination.“ Vor dem Abschied stellte die Kursleiterin noch andere Motive vor, und die Teilnehmer erkannten schnell ihre Chance. Sie wählten mögliche Motive für die nächsten Workshops aus, die im Regionalen Bildungszentrum Diedorf stattfinden werden, denn sie waren einhellig davon überzeugt: „Wir kommen wieder“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.