Anzeige

Maskenschnitzkurse im Maskenmuseum Diedorf

Christian Schweiger mit Freundin, Masken und Habergeiss
Waren Sie am 1. Mai beim Maimarkt in Diedorf auch bei unserem Tag der offenen Ateliers im Künstlerhof in der Lindenstrasse 1?
Dann brauch`ich Ihnen ja eigentlich gar nichts mehr erzählen:
Schon von Weitem hat man uns ja gehört: Die Bluesband spielte vorne in unserem erhöhten Garten . Michael Hinterleitner (Silberschmiede) und Rainer Braune , der im Atelier 1 unseren jungen Besuchern eine interessante Unterweisung im Zeichnen von Masken, Gesichtern und Labyrinthen gab, hatten Ihre Ateliers geöffnet. Natürlich konnte man auch die Ausstellungen im Haus der Kulturen únd Maskenmuseum und unsere Kunst- und Völkerkundebibliothek besuchen.
Während im Hof an den Biertischen, Limo und Cidre aus geschenkt wurden, zeigte uns Christian Schweiger seine perfekt und federleicht geschnitzten Masken. Christian hat in Bali das Schnitzen gelernt und so zeigen seine Gesichter meisterhaft die Mimik indonesischen Maskenspiels. Daß er aber auch alle anderen Richtungen der Maskenherstellung perfekt beherrscht, konnte er mit seiner jüngsten Maskenfigur unter Beweis stellen: einer Habergeiss, die mit frech fordernden Gesichtszügen an der Maskensteckwand im Künstlerhof zu sehen war.
Die in alpenländischer und niederbayrischer Tradition bekannte Phantasiefigur wurde früher bei den Heischegängen von Haus zu Haus eingesetzt, um bei reicheren Bauern schnell etwas Nahrhaftes vom Tisch zu klauen. Dabei steckt der Maskenträger den Kopf der Geiss an langer Stange durch´s Fenster und betätigt eine Schnur, die beide Kiefer der Maske zusammen schnappen lässt und so möglicherweise mit einer Bratwurscht zwischen den Zähnen das Weite suchen kann. Louis Lunatic (der Künstlername von Christian) schlüpfte auch mehrfach in Gewänder der Commedia dell Arte und verblüffte unsere Besucher hier mit seinem ausdruckstarken schauspielerischen Können, mit dem die hauchdünn geschnitzten oder in Leder geprägten Masken, die er natürlich selber entwickelt, zu Leben erwachten. Christian Schweiger vermittelt sein schnitzerisches Können auch an Interessenten, die in Kürze auch bei uns am Maskenmuseum in einem Kurs den Umgang mit Werkzeug erlernen und ihre eigene Maske erstellen können.
Maskenmuseum: 08238/60245 (ab 19.00 Uhr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.