Anzeige

Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht

13. April 2019
Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht.
Er fiel auf die zarten Blaublümelein,
die sind verwelket, verdorret.
Ein Knabe hatt' ein Mägdlein lieb,
sie liefen heimlich von Hause fort,
es wußt's nicht Vater noch Mutter.
Sie liefen weit ins fremde Land,
sie hatten weder Glück noch Stern,
sie sind verdorben, verstorben.
Auf ihrem Grab Blaublümlein blühn,
umschlingen sich treu, wie sie im Grab,
der Reif sie nicht welket, nicht dörret.
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
78.443
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 13.04.2019 | 09:16  
9.205
Günther Gramer aus Duisburg | 13.04.2019 | 09:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.