Anzeige

Konkurrenz kommt aus den eigenen Reihen

Niklas Bogen siegt in der Klasse B beim ADAC SY-Cup in Oschersleben
Delligsen: MSC Delligsen |

Kartslalom in Delligsen, SY-Cup in Oschersleben

Als Klassen-Aufsteiger und damit jüngerer Jahrgang hat man im Kartslalom oft ein hartes Jahr vor sich. Ist man in der vorherigen Saison immer vorn dabei gewesen, kann man dann plötzlich weiter hinten in der Ergebnisliste stehen. Nico Greth, jetzt in der K1, hat beim MSC Delligsen gezeigt, dass es auch anders geht. Und Teamkollege Erik Zarbock, oberer Jahrgang der K1, bekam damit Konkurrenz aus dem eigenen Verein. Nico wurde 4. und Erik 6. der 13 jungen Rennfahrer. „Es motiviert Erik, schneller zu fahren“, sagte Vater Rene Tietz. Für Nico ist es natürlich ein guter Start im ersten Lauf des Mittelweser-Pokals 2017. Fast komplett waren die Fahrer vom Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC im Harz am Start. Alexander Schweer und Korben Hillebrands (K2) erreichten Platz 4 und 7 bei 15 Teilnehmern. Die Stadthäger Fahrerin Angelina Girod fuhr auf einen guten 12. Rang, Jonas Lemm auf 16 von insgesamt 30 Startern der K3. Ricardo Fahsing, Timo Greth, Paul-Maximilian Deerberg und Connor Fanck belegten die Plätze 23,25,26 und 27. „Es ist super, dass wir im Verein so viele Jugendliche in der K3 haben“, freut sich Jugendleiterin Regina Tegeler. „Die körperliche Entwicklung ist hier extrem: angefangen bei den gewaltigen Größenunterschieden im Wachstum bis hin zu den Interessen, die sich in der Pubertät entwickeln und verändern. Dann dem Kartsport treu zu bleiben macht den wirklichen Motorsportler aus.“ Und wer so wie Dorian Rosemund (K4) und Lucas Mann (K5) noch treu dabei ist, der hat richtig „Benzin im Blut“. Dann ist es auch nicht so schlimm, wenn es nur die Plätze 17 von 19 oder 8 von 9 werden, denn Spaß macht jede schnelle Runde Kartslalom immer.
Auch für die Autofahrer vom ADAC Slalom Youngster-Cup wurde in Oschersleben das erste Rennen gefahren. Samstag wurde noch fleißig dort trainiert. Niklas Bogen und Mirco Tegeler vom SMC durften in vielen Runden den zahlreichen Neueinsteigern wertvolle Tipps als Beifahrer geben. Sonntag wurde es dann aber ernst und jeder fuhr allein. Auch hier ist durch den Aufstieg von Mirco in die Klasse B (über 18 Jahren) nun die vereinseigene Konkurrenz für Niklas da. Bei nur vier eingeschriebenen Fahrern in der Klasse B werden es noch heiße Kämpfe und die drei Podestplätze geben. Niklas Bogen konnte sich aber gegenüber seinen Mitfahrern gut durchsetzen und siegte souverän. Mirco Tegeler kam auf Platz 3.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.