Anzeige

Lebensgemeinschaft von Kaninchen und Meerschweinchen? - Artgerechte Haltung?

 
(Foto: Heige Kienle)
Die gemeinsame Haltung mit einem Meerschweinchen als Partnerersatz wird oft empfohlen und nicht selten so im Zoofachhandel angeboten. Eine Gemeinschaft von Kaninchen mit Meerschweinchen ist nur eine Notgemeinschaft! Häufig vertragen sich Meeries mit Kaninchen bzw. sie tun sich nichts, das ist das einzige Argument für das Zusammenhalten von diesen verschieden Tieren - aber vertragen sich die Tiere denn wirklich? Ein häufiges Argument für das Zusammenhalten von Kaninchen mit Meerschweinchen ist: Sie kuscheln doch so lieb miteinander. Nur eigentlich kuscheln Meerschweinchen wenn sie Angst haben, einsam sind oder sehr jung sind. Ältere Meerschweinchen sind eher etwas auf Distanz bedacht, wobei sie aber auf alle Fälle die Sicherheit der Gruppe brauchen. Kuscheln ist ein Zeichen von Unsicherheit (das wird von Menschen oft missverstanden, so wie wir auch sonst gerne Menschliches in das Tierverhalten interpretieren). Allerdings bleiben die Meerschweinchen häufig stehen und lassen sich von den Kaninchen putzen. Weshalb tun sie das - wenn sie Kuscheln nicht mögen? Die Antwort ist leicht: Die Kaninchen dominieren die Meerschweinchen indem sie diese immer wieder bedrängen und Putzen. Durch ihre Körpergröße sind sie den Meerschweinchen überlegen und diese wissen das auch und merken schnell, dass sie sich nicht wehren können. Das Kaninchen wird also als Ranghöher angesehen. Im Meerschweinchenrudel ist es so, dass die unterlegenen Meerschweinchen stehen bleiben müssen, wenn ein Überlegenes Meerschweinchen es beschnüffelt oder berührt - also bleiben sie auch stehen, wenn das überlegene Kaninchen das tut. Wenn ein Meerschweinchen sich also von einem Kaninchen putzen lässt, ist das nichts anderes, als das Zwangsgekuschelt werden durch einen Menschen. Durch wissenschaftliche Untersuchen wurde festgestellt, das das Zwangskuscheln und -putzen dem Meerschweinchen so viel Stress bereiten, das es alleine an dem Stress sterben kann.

Meerschweinchen und Kaninchen haben völlig verschiedene Sprachen. Senkt ein Kaninchen den Kopf, will es geputzt werden, ein Meerschweinchen wertet es als Annährung oder Unterwerfung. Meerschweinchen begrüßen sich, indem sie sich im Gesicht beschnuppern, Kaninchen beschnuppern sich am Po. Wird ein Meerschweinchen allerdings am Po beschnüffelt, wertet es das als sexuelle Annäherung und wehrt sich (oftmals über ein Urinspritzen), was das Kaninchen wiederum nicht verstehen kann.

Meerschweinchen haben eine andere Duftsprache als Kaninchen und außerdem eine sehr komplexe Lautsprache, die Kaninchen überhaupt nicht beherrschen. Also wird ein Meerschweinchen sein ganzes Leben lang nie wieder ein Wort seiner Sprache hören, und es wird das Kaninchen niemals putzen, weil Meerschweinchen sich im Normalfall nicht gegenseitig putzen, was für Kaninchen aber zum Zusammenleben und zur täglichen Pflege des Fells und der Rangordnung gehört.

Ein ausgewachsenes Kaninchen ist je nach Rasse mindestens 1,5 -mal so groß wie ein Meerschweinchen und dominiert allein schon durch seine Größe, also ist das Meerschweinchen von der Größe her immer der Unterlegene. Es wird unter Umständen vom Kaninchen häufig bestiegen werden, was meistens Stress und Verletzungen auslöst. Nicht selten werden Meerschweinchen von Kaninchen buchstäblich zu Tode gerammelt oder plötzlich (meist in der Pubertät) angegriffen und getötet. Mitunter werden aber auch Kaninchen von Meerschweinchen gebissen und verletzt, eine Folge von falsch verstandenen Verhaltensmustern.

Meerschweinchen und Kaninchen stellen verschiedene Ansprüche an ihre Nahrung. Was für ein Meerschweinchen eine Delikatesse ist, kann für Kaninchen unter Umständen unverträglich sein. Meerschweinchen benötigen zusätzlich Vitamin C, welches sie nicht (wie z.B. Kaninchen) speichern können. Eine unnatürlich erhöhte Vitamingabe ist für Kaninchen nicht gesund und kann zu Durchfall und schlechter Kalzium/Phosphor-Resorption führen (die Folge können Blasenschlamm und Nierensteine sein).

Professor Sachser von der Universität Münster hat in einer Studie eindeutig bewiesen, dass Meerschweinchen, welche die Wahl hatten, ganz klar den Meerschweinchenpartner bevorzugen.

Zu erwähnen wäre noch, dass auch keine Artverwandtschaft zwischen den hasenartigen Kaninchen (Nesthockern) und den Meerschweinchen (Nagern, Nestflüchter) besteht und sie aus völlig verschiedenen Erdteilen kommen.

Kaninchen und Meerschweinchen brauchen immer einen Artgenossen zum Spielen und kommunizieren. Einzelhaft mit artfremden Tieren ist absolut nicht tiergerecht!
0
1 Kommentar
4.916
Ute Kohler aus Fürstenfeldbruck | 13.04.2011 | 17:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.