Anzeige

Erntedankandacht im Kursana Domizil

Pfarrer Sebastian Kircheis im Kreise der Bewohnerinnen und Bewohner Martha Eisenmenger, Brigitte Hartmann, Karl Friedrich Reinhardt, Irmgard Kötschau und Edeltraud Rüster (v.l.n.r.).
Weimar: Kursana | Weimar. Erntedank gehört zu den ältesten Festen der Menschheit. Gefeiert wurde immer, wenn die Ernte geschafft war, wenn genug Früchte eingebracht waren, um die Zeit bis zur nächsten Ernte zu überstehen. Diese Tradition wird auch im Kursana Domizil Weimar bewahrt. Im Altenheim fand man sich in der vorigen Woche zusammen und nahm das Erntedankfest als Anlass, um sich gemeinsam bei einer Erntedankandacht mit Pfarrer Sebastian Kircheis für das tägliche Brot erkenntlich zu zeigen. „Es geht durch unsre Hände, kommt aber her von Gott“, mit diesen Worten eröffnete er die Danksagung und sang mit den Seniorinnen und Senioren gemeinsam Lieder.

Zur Veranschaulichung des Festes wurde der Salon Streichhan festlich mit reich bestückten Obst- und Gemüsekörben geschmückt. Bewohnerin Ingeborg Wolf zeigte sich äußerst angetan von der Dekoration und bemerkte: „Der Tisch ist so schön geschmückt wie der Altar in der Kirche“. Mit der Geschichte eines Sohnes, der nicht danken konnte, beendete Pfarrer Kircheis den Gottesdienst und verabschiedete sich bei jedem einzeln mit einem persönlichen Gebet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.