Anzeige

Kosten Kosten Kosten

Die Abwälzung von Kosten auf die Bürger geht unvermittelt weiter und ein Ende ist nicht abzusehen.

Erst die Gesundheitskosten.
Kassenleistungen werden gestrichen und dem Bürger überantwortet.
Dann die Pflegeleistungen für die der Bürger immer mehr vorsorgen soll, wenn er kann, sonst geht’s ins Ausland wenn es nötig wird.
Als nächstes die Umlage aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ab 1.1.2013 mit 50 Prozent Steigerung der Stromkosten. Damit es auch was bringt wird auch das Netzentgelte gleich um 25 Prozent erhöht.
Die Stadtwerke Schwerin Zitat: „Auf diese Preisbestandteile haben die Stadtwerke Schwerin keine Einflussmöglichkeit.“ Danke für diesen Hinweis. Hilft uns Bürger aber nicht! Die Regierung schröpft wieder einmal den Bürger und verschont die Profiteure wie Vattenfall und co. Die Gewinne sind sicher und müssen ja bleiben.
Und nicht zu guter letzt legt die WGS (Wohnungsgesellschaft Schwerin mbH) zukünftig „anfallende Kosten der Elektrorevision als sonstige umlegbare Betriebskosten“ auf den Mieter um. Ein BGH-Urteil legitimiert dieses auch noch. Schnell reagiert WGS zum Wohle der Mieter und der sozialen Stadt Schwerin. Es ist unglaublich dass dieser Staat (Regierung) so etwas ermöglicht und die Wohnungsgesellschaft genötigt ist das Urteil auch noch umzusetzen. Bin gespannt was als nächstes kommt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.