Anzeige

Konservativer Kreis Schwerin

(v.l.) Georg-Ch. Riedel, Dr. Sascha Ott und Walter Heinrich
Schwerin: Konservativer Kreis Schwerin (KKS) |

Pressemitteilung des Konservativen Kreises Schwerin (KKS)

Auf der letzten Veranstaltung „Klartext“ des Konservativen Kreises Schwerin (KKS) der CDU Schwerin war Dr. Sascha Ott, der Fast-Justizminister von M-V, als Gastredner eingeladen. Vor rund 25 CDU-Mitgliedern informierte er über die Ziele des Konservativen Kreises in Vorpommern-Greifswald. Von den Teilnehmern wurde die wachsende „wertlose Gesellschaft“ beklagt. „Beliebigkeit frisst sich wie ein Krebsgeschwür durch alle Bereiche unserer Gesellschaft. Sie hinterlässt Orientierungslosigkeit, radikales Desinteresse, kaputte Familien und zuletzt zerstörte kranke Menschen.“ Deshalb sind konservative Werte für den Fortbestand unserer Gesellschaft entscheidend. Diese werden vor allem in der Familie gelebt. Liebe, Geborgenheit und Schutz in der Familie sind die Grundlage für die Erziehung unserer Kinder. Eine nur materielle Förderung, wie gern von der Familienministerin praktiziert, ist nicht ausreichend. Deshalb muss die Familie als natürliche Grundeinheit der Gesellschaft uneingeschränkt Schutz und Fürsorge genießen. Mit Lippenbekenntnissen und Almosen ist es nicht getan. Der Sprecher des KKS, Walter Heinrich, hob besonders die Zusammenarbeit der einzelnen Konservativen Kreise der CDU in M-V und deutschlandweit hervor. Die dringend notwendige Erneuerung muss bei den Führungseliten im Land beginnen, dazu gehören vor allem die Parteien. Notwendig sind deshalb inhaltliche und personelle Veränderungen innerhalb der CDU. Die Konservativen Kreise sollen Sprachrohr und Diskussionsplattform für konservatives Gedankengut sein. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass die Gründung der Kreise ein notwendiger und richtiger Schritt ist. Junge Politiker sind zu fördern und zu fordern. Weitere „Klartext“-Veranstaltungen folgen.

Sprecher des KKS Walter Heinrich


Lesen Sie dazu auch hier:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.