Anzeige

Was passiert derzeit in unseren Wäldern?

Dachdecker schlagen Alarm „Holz wird in der Corona-Pandemie rationiert wie Klopapier“
Alle Bäume gehen nach China und in die USA

Deutschland hat kein Holz mehr für seine Hütten!

Es werden bei uns zwar jede Menge Bäume gefällt. Viel Schadholz, das wegen drei Dürrejahren hintereinander vom Borkenkäfer befallen ist. Aber auch viel gutes Holz. Und alles wird fast komplett nach China und in die USA exportiert. In Deutschland bleibt so gut wie nichts.

Völlig absurd: Wir müssen wiederum Holz aus anderen Ländern importieren, was dann um mehr als Hundert Prozent teurer ist.

Die Folge: Eine katastrophale Ökobilanz und eine Katastrophe für unsere Handwerker! Die schlagen jetzt Alarm. Unter dem Hashtag #aufdemholzweg machen zum Beispiel Dachdecker auf diesen irrsinnigen Zustand aufmerksam.

„Wir wissen bald nicht mehr, was wir machen sollen. Wir könnten arbeiten, die Auftragsbücher sind voll. Aber wir haben bald kein Material mehr“, erklärt Anna-Sophia Sahm (31) Ihr gehört die Firma Sahm Bedachungen in Weilerswist bei Köln. Der Betrieb ist schon seit 1924 in Familienhand, „aber selbst mein Großvater hatte so einen Zustand noch nicht mal nach dem Zweiten Weltkrieg erlebt“.
0
2 Kommentare
19.619
Peter Pannicke aus Lutherstadt Wittenberg | 05.05.2021 | 16:43  
16.362
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 05.05.2021 | 19:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.