Anzeige

MIt der bronzenen Blumenfrau auf den Burgsee blicken

Am Südufer des Burgsees sitzt die bronzene Bertha Klingberg und scheint sich am Ausblick auf das Schloss zu erfreuen. Eine Tafel erinnert die Stadtbesucher an die Ehrenbürgerin Schwerins. Foto: Helmut Kuzina
Schwerin: Bertha-Klingberg-Platz |

Es sieht so aus, als würde Schwerins bronzene Ehrenbürgerin Bertha Klingberg den herrlichen Frühlingstag am Burgsee mit dem schönen Ausblick auf das Schloss genießen.

Die Stadt setzte 2010 ihrer Ehrenbürgerin Bertha Klingberg auf dem ehemaligen Eingangsplatz der Bundesgartenschau (Buga 2009), der sogar ihren Namen trägt, das bronzene Denkmal.

Diese lebensgroße Skulptur, die der Prignitzer Bildhauer Bernd Streiter anfertigte, erinnert an die damalige Blumenbinderin (geboren 1898 in Hamburg, verstorben 2005 in Schwerin), die nach dem Zweiten Weltkrieg in ihrer Mecklenburger Tracht auf dem Schlachtermarkt Blumen verkaufte.

1990 sammelte sie im Alter von 92 Jahren innerhalb kürzester Zeit rund 17.000 Unterschriften für die Nominierung Schwerins zur Landeshauptstadt des neuen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern.

Die Bildserie zeigt, wie es am und um den Platz am Burgsee aussieht.

Mai 2020, Helmut Kuzina
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.