Anzeige

Hochzeitsfotoshooting in Schwerin

Fotoshooting auf der Schweriner Schlossbrücke
Schwerin: Stadtzentrum | Kreative und exklusive Hochzeitsbilder gehören mit dazu, die Erinnerung an den „schönsten Tag im Leben“ festzuhalten, und zwar Fotos, die ein Profi gemacht hat. Welche Arbeit ein Hochzeitfotograf leisten muss, war kürzlich im Stadtzentrum von Schwerin zu beobachten. In der Öffentlichkeit konnte verfolgt werden, wie schwierig die Suche nach einer passenden Kulisse für das Hochzeitsfotoshooting ist.

Wieviele Fotos der Profi dann schließlich gemacht hat, war nicht zu erfahren, aber jeder konnte wahrnehmen, dass Hochzeitsfotos besonders sorgfältig geplant werden müssen, um Stereotypen und Klischees („Posengymnastik“, „Hinstellzwang“) zu vermeiden.

Hochzeitsfotografie ist ein besonderes Sujet, und Hochzeitsfotograf ist man nicht dadurch, dass man eine Digitalkamera besitzt und als Freund des Hochzeitspaares in der Überzeugung drauflosknipst, auf der Speicherkarte wäre genügend Material für eine ansprechende Hochzeitsreportage gesammelt worden.

Schwierig ist es, die Porträtaufnahmen zwischen Standesamt und Kirche schnell noch zwischen 11.30 und 13.30 Uhr zu terminieren, weil der Profi diese Zeit hasst. Denn zu dieser Zeit sind die Lichtverhältnisse nicht am allerbesten. Noch komplizierter ist es, ein zeitaufwändiges Fotoshooting in den Tagesmarathon von Friseurbesuch, Standesamt, Glückwünschen, Kirche, Hochzeitsessen, Festtafel... einzufügen.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.