Anzeige

Großherzogin Alexandrine von Schwerin - seit 1907 würdevoll auf hohem Sockel

Würdevoll auf hohem Sockel seit 1907: Großherzogin Alexandrine von Mecklenburg-Schwerin
Schwerin: Schlossgarten | Ein Rundgang durch die Parkanlagen des Schweriner Schlosses führt an dem kolossalen Marmorstandbild vorbei, das an die Großherzogin Alexandrine (1803 - 1892) erinnert. Der Schweriner Bildhauer Hugo Berwald (1863 -1937) gestaltete das Denkmal, das 1907 enthüllt wurde.

Alexandrine, Prinzessin von Preußen, war 1822 durch Heirat Erbgroßherzogin von Mecklenburg-Schwerin geworden. Die Mecklenburger verdanken der Großherzogin drei soziale Stiftungen, darunter das Alexandrinenstift in Ludwigslust, das 1829 zur Erziehung von Kindern gegründet wurde. Heute ist es der älteste Kindergarten Mecklenburgs und einer der ältesten Deutschlands.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.