Anzeige

Kalten Fuß bekommen - Einbrecher kehrt zum Tatort zurück

  Schwerin: Neumühler Höhe | Ok mal wieder eine lustige Polizeipressemeldung, wobei ich nicht ganz verstehe wo da eigentlich der Witz liegt? 

Sicher ist es lustig, wenn man einen Schuh verliert, aber wenn nun ein Einbrecher während einer versuchten Straftat, seinen Schuh verliert, sollte dies für die Polizei doch kein Anlass sein, diesen Einbruchsversuch damit abzuwerten, das jemand, ein Einbrecher, kalte Füße bekommen hat. Nun wir wissen ja auch nicht ob der Mieter beim ersten Versuch überhaupt die Polizei gerufen hat, wir wollen hier mal zu Gunsten der Polizei annehmen, das er dies nicht getan hat, denn sonst würde dies ja bedeuten, dass die Polizei nach 10 Minuten noch nicht vor Ort war..... 
Nun festzustellen bleibt der Mieter hat Nerven, vielleicht sollten wir in Zukunft einige unserer Wertsachen vor die Tür stellen, damit wir nicht laufend gestört werden, von harmlosen Kletterern. Man stelle sich vor der Mann hätte seinen Turnschuh nicht wiederbekommen und wäre um die Uhrzeit auf einen Schuh unterwegs gewesen, das hätte die Täterbeschreibung sicher um 100 Prozent aufgewertet. 
Aber die Polizei macht das was Sie derzeit am besten kann, die Straftaten aufnehmen und verwalten. Mein Tipp an die Polizei, immer ein paar warme Socken im Streifenwagen, man weiß ja nie, wer einem in der Nacht über den Weg läuft.... 

Falls Sie in der Nacht mal einen Streifenwagen sehen, rufen Sie lieber gleich die Polizei, da was nicht stimmen......  

Natürlich ist mein Beitrag Satire, aber was die Polizei kann, kann ich schon lange ! 

Die Botschaft lautet, man muss doch nicht jeden Einbruchsversuch ganz so ernst nehmen.Beim 2.Versuch klappt es vielleicht. Wir kommen wieder....


POL-SN: Kalten Fuß bekommen - Einbrecher kehrt zum Tatort zurück

Nr.3852769 | 29.01.2018 | PP HRO | Polizeipräsidium Rostock
Schwerin (ots) - Ein Mieter in der Schweriner Komarowstraße wurde
am Sonntagmorgen gegen 02.15 Uhr durch ein Geräusch geweckt. Er
schaute durch die Jalousie auf den Balkon und entdeckte dort einen
Mann. Mutig wurde die Balkontür geöffnet, das vertrieb den Täter, der
über die Brüstung des im Erdgeschoss befindlichen Balkons flüchtete.
Ca. 10 Minuten später polterte es erneut auf dem Balkon. Wieder
stellte der Mieter den gleichen Täter fest, nur diesmal mit einem
Turnschuh in der Hand. Den hatte der Einbrecher offenbar bei der
Flucht verloren und jetzt zurückgeholt. Beschrieben wurde der Mann
wie folgt: dunkle Jacke, dunkle Hose, dunkles Basecup, blaue
Turnschuhe, ca. 175cm groß und schlank.

An der Balkontür wurden durch die Polizei Hebelspuren festgestellt
und gesichert.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Steffen Salow
Telefon: 0385/5180-3004

POL-SN: Einbruch in Einfamilienhaus in Neumühle
Nr.3852674 | 29.01.2018 | PP HRO | Polizeipräsidium Rostock
Schwerin (ots) - Am Samstagnachmittag, in der Zeit von 14.30 Uhr
bis 18.00 Uhr, nutzten bisher unbekannte Täter die Abwesenheit einer
Hausbewohnerin aus, um in ein Einfamilienhaus »Am Treppenberg«
einzudringen. Dabei zerstörten sie die Scheibe einer Terrassentür und
stiegen anschließend ein. Das gesamte Haus wurde durchwühlt,
entwendet wurde nach erster Erkenntnis nichts. Die Polizei brachte
einen Fährtenhund zum Einsatz, der an einem Parkplatz in
unmittelbarer Nähe die Spur verlor. Es ist davon auszugehen, dass die
Täter von hier mit dem Auto den Bereich verlassen haben. Hinweise die
zu Aufklärung der Tat dienen, bitte an den Kriminaldauerdienst unter
0385/5180-1550
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.