Anzeige

SV Nienhagen räumt im Kreisvergleich ab!

Die Pokalgewinner der Kreismeisterschaften 2013: Sebastian Brandt (CSC), Philipp André Brandt (CSC), Annalena Jacob (SVN), Jule Müller (SVN)
Austragungsort am 10.03.2013 für die diesjährigen Kreisjahrgangsmeisterschaften über die 100- und 200m-Strecken war mit 6 teilnehmenden Vereinen wieder das Schul- und Vereinsbad in Unterlüß. Trotz einiger krankheitsbedingter Abmeldungen trat der SV Nienhagen als zahlenmäßig stärkster Verein an. Wie im Jahr zuvor waren eine Pokalvergabe für die Tagesbestleistungen und die Vierkampfwertung der Jahrgänge 2003 und älter (200m Lagen plus 3 weitere Strecken) und ausgeschrieben.
Hoch motiviert traten die Jüngsten im Jahrgang 2005 – Catharina Evers und Vivien Grohmann - auf zwei Strecken (100 m Freistil und 100 m Rücken) an den Start. Catharina schwamm auf beiden Strecken sicher auf Platz 1, dicht gefolgt von Vivien, die die Silbermedaillen entgegennehmen konnte.
Der Jahrgang 2004 durfte bereits 5 x an den Start gehen. Marit Reckmann gewann jedes ihrer Rennen (100 m Freistil, Rücken, Brust, 200 m Rücken und Freistil) deutlich. Ihre Vereinskameradin Lilli Thurau kam in 100 m Brust auf Platz 2 (100 m Freistil und 100 m Rücken Platz 4). Marlon Sievert konnte über 100 m Freistil, Brust, Rücken und 200 m Freistil jeweils den ersten Platz für sich mit verbesserten Zeiten verbuchen.
Der Jahrgang 2003 war stark vertreten. Benita Grohmann steigerte ihre Leistungen stark und gewann verdient drei Titel (100 m Brust, 200 m Brust und Lagen/ 100 m Freistil und Rücken Platz 2). In der Vierkampfwertung sicherte sich Benita als Jahrgangsbeste ebenfalls Platz 1. Carolin Grüne zeigte ihre besten Leistungen in 200 m und 100 m Rücken und holte hierfür goldenes Edelmetall. Carolin belegte in der Vierkampfwertung den guten 3. Platz. Auch Lisa Exter schloss sich ihren Vereinskameradinnen an und kletterte in 100 m Schmetterling aufs Goldtreppchen. Fiona Lemgo konnte sich insbesondere mit ihrer Zeit in 200 m Freistil sehr zufrieden zeigen und errang Platz 2. Lisa Vieregge schwamm neue persönliche Bestzeiten.
Johanna Brennecke – Jahrgang 2002 – erkämpfte sich in 4 von 6 geschwommenen Strecken (100 m Freistil, Rücken, 200 m Lagen und Brust) die Silbermedaille. Marah Wendlandt glänzte unter den Elfjährigen mit persönlichen Bestleistungen.
Auch im Jahrgang 2001 war die Konkurrenz stark. Jule Müller konnte fast alle ihre Leistungen abrufen. Im Endergebnis errang sie vier Titel und 2 Vizetitel, sowie Platz 1 im Vierkampf. Die punktbeste Leistung erzielte Jule über 100 m Freistil und nahm den Pokal für diese Jahrgangswertung entgegennehmen. Antonia Plachetzky kam über 200m Brust zum Vizetitel und auf zwei weitere dritte Plätze. Lene Bleich schwamm sich über 200m Brust auf Rang 3. Tjark-Pascal Bohlen zeigte einen soliden Wettkampftag und kam mit zwei Siegen und drei 2. Plätzen im Vierkampf der Zwölfjährigen auf Platz 2.
Lea Exter aus dem Jahrgang 2000 überzeugte ihren Trainer in allen sieben von ihr geschwommenen Strecken mit neuen Bestzeiten und nahm verdient die Goldmedaille als Jahrgangsbeste entgegen. Leonie Virginia Trostmann folgte auf Platz 3. Lena Vieregge, Katja Heidmann und Marten Liersch waren in dieser Altersklasse mit ihren geschwommenen Leistungen zufrieden.
An die Spitze der Mehrkampfwertung im Jahrgang 1999 setzte sich Lea Nowatschin (sechs Siege bei acht geschwommenen Strecken), die mit durchweg starken Leistungen punkten konnte. Kira-Sophie Beiser absolvierte mit vier Starts ein vermindertes Wettkampfprogramm, in dem sie in den Einzelwertungen 1 Sieg, einen 2. und einen 3. Platz erschwamm.
Weit abgeschlagen von der Konkurrenz zog Maike Höner im Jahrgang 1998 ihre Bahnen und holte sich, nach acht gewonnenen Rennen, Gold als Jahrgangsbeste. Ebenfalls mit 100%-iger Siegesausbeute holte Jonas Reinhold Gold als bester Teilnehmer dieser Jahrgangswertung.
Annalena Jacob dominierte im Jahrgang 1997 auf sämtlichen geschwommenen Strecken. Sie toppte ihr Vorjahresergebnis mit acht Siegen in den Einzelwertungen und erhielt das goldene Edelmetall als Jahrgangsbeste und somit auch den Pokal für die beste Tagesleistung.
Souverän holte Nico Schröder seine 8 Siege aus dem Becken und gewann den Titel als Bester der Jahrgänge 1995 u. älter, uneinholbar für seine Konkurrenz.
Judith Fobbe konnte mit soliden Leistungen und als beste Schwimmerin der Wertungsklasse 18 Jahre und älter das Medaillenkonto für den SV Nienhagen nochmals aufstocken.
Die Trainer Daniela Jacob, Karola Blendner und Ole Bedey zeigten sich durchweg zufrieden mit den Leistungen ihrer Aktiven kurz vor Beginn der Ostertrainingslager.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.