Anzeige

Schwimmstarke SVN-Mädchen sichern sich Bronze im Landesstaffelvergleich

1
Das erste Wochenende im November stand für die junge Mädchenmannschaft des SV Nienhagen ganz im Zeichen der Landes-Staffelmeisterschaft (DMSJ). Das Team von Trainerin Daniela Jacob präsentierte sich in Bestform und stand bei Wettkampfschluss freudestrahlendauf aus dem Bronzeplatz des Siegertreppchens.

Als Bezirksmeisterinnen hatte sich die SVN-Staffel der weiblichen E-Jugend (Jahrgänge 2004/2003) als drittbestes Team Niedersachsens für den Landesentscheid qualifiziert. In Osnabrück gingen pro Altersklasse die acht schnellsten Mannschaften ins Wasser. Die vergangenen drei Wochen nutzte Trainerin Jacob, um die sechs Mädchen zielgerichtet auf dieses Saisonhighlight vorzubereiten. Hoch motiviert und mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen machten sich die sechs SVN-Schwimmerinnen auf den Weg ins Osnabrücker Nettebad. Für die vier Staffeldurchgänge standen Marit Reckmann, Janina Schmid, Maike Specht, Benita Grohmann, Lisa Exter und Carolin Grüne zur Verfügung.

Gleich im ersten Wettkampf über 4x50m Freistil in der Besetzung Schmid, Grohmann, Reckmann, Specht pflügten die Mädchen mit persönlichen Bestleistungen durchs Becken und setzten sich mit der drittschnellsten Zeit von 2:37,64 Minuten hinter die Favoriten aus Hannover und Osnabrück.
Im zweiten Durchgang über 4x50m Brust (Schmid, Exter, Specht, Grohmann) lieferten sich die SVN-Mädchen bis zum Anschlag ein packendes Rennen mit der Konkurrenz aus Braunschweig. Am Ende hatten die Nienhägerinnen die Nase vorn und legten mit starken 3:26,84 Minuten erneut die drittbeste Zeit hin.
Der zweite Wettkampftag begann mit dem Vergleich über 4x50m Rücken und erneut kam es zu einem Duell um Platz 3. Das SVN-Team in der Reihenfolge Reckmann, Grüne, Specht, Schmid bewies Kampfgeist und erneut purzelte eine Bestzeit nach der anderen. Für den SVN blieb die Uhr nach 3:03,18 Minuten stehen, aber dieses eine Mal waren die Braunschweigerinnen um knapp 8 Zehntel schneller.
„Jetzt erst recht!“ dachten sich die Mädchen des SV Nienhagen vor dem Startpfiff der abschließenden 4x50m Lagenstaffel. In der Besetzung Schmid (Rücken), Grohmann (Brust), Exter (Schmett.) und Specht (Kraul) kämpfte sich die Mannschaft in diesem Rennen, mit 2:59,24Minuten und nur knapp 1 Sekunde Abstand, dicht an Platz 2 heran.
Mit der Gesamtzeit von 12:06,90 Minuten aus allen vier Durchgängen blieben die SVN-Mädchen 12 Sekunden unter ihrem Ergebnis des Bezirksentscheids. Damit hatte die Mannschaft bei dieser Landesmeisterschaft die drittbeste Leistung in der weiblichen E-Jugend erzielt, wofür jede Schwimmerin verdient die Bronzemedaille des Landesschwimmverbandes erhielt. Dazu gab es ein dickes Lob von ihrer Trainerin. Gold und Silber gingen an die Staffelteams aus Hannover und Osnabrück.
„Die Stimmung in der Halle war klasse und die Organisation reibungslos. Unsere Mädels haben prima Leistungen abgeliefert und den Schwung aus der Vorbereitung mit in den Wettkampf genommen. Der großartige Teamgeist und der sportliche Ehrgeiz jeder Einzelnen haben das erfolgreiche Abschneiden mitbestimmt“, lautete das Fazit von Trainerin Daniela Jacob.

Homepage SV Nienhagen / Schwimmen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.