Anzeige

Landes-Kurzbahnmeisterschaften der Jahrgänge: Jule Müller und Lea Exter schwimmen zum Titel

Die SVN-Mannschaft bei den LJM (Kurzbahn) 2012 in Goslar
 
Jule Müller holt Gold über 400 Freistil u. drei weitere Silbermedaillen
Die SVN-Schwimmtalente überzeugten beim Landesentscheid der Jahrgänge auf der Kurzbahn. Zwei Jahrgangstitel, drei Vizetitel, eine Bronzemedaille und zahlreiche Top-Ten-Plätze hatten die vier Nienhäger bei der Heimreise im Gepäck.

Mit 475 Startern aus 92 Vereinen war das Goslarer „Aquantic“ bis auf den letzten Platz besetzt. Das letzte Novemberwochenende war mit 26 Starts in den Vorläufen und 5 Endlauf-Qualifikationen auch für die SVN-Teilnehmer gut gefüllt. Unter der Betreuung von Frank von Massow präsentierten sich Jule Müller, Antonia Plachetzky, Tjark-Pascal Bohlen und Lea Exter in ihren Jahrgangsentscheidungen äußerst erfolgreich.

Jule Müller gewann den Meisterschaftstitel im Jahrgang 2001 über 400m Freistil deutlich in 5:15,99 Min. und konnte auch über 200m Freistil mit dem Gewinn des Vizetitels in der Zeit von 2:29,94 Min. überzeugen. Aus den Vorläufen über 50m Schmetterling und Brust, sowie über 100m Freistil war die Elfjährige für die Jahrgangsfinals qualifiziert. Im Feld der besten Acht Niedersachsens sicherte sie sich auf der Schmetterling- (0:34,51) und Freistilstrecke (1:07,26) noch zwei weitere Silbermedaillen. Der Endlauf über 50m Brust brachte Jule Platz 8 und in ihrem Einsatz über 200m Lagen kam sie auf Platz 5 ihrer Altersgruppe. Mit ihrer Gold- und drei Silbermedaillen, sowie mit durchweg Top-Ten-Plätzen in insgesamt sechs Disziplinen, festigte Jule ihr Position unter den besten Niedersächsinnen des Jahrgangs 2001.

Lea Exter bestätigte ihr Leistungsvermögen mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft über 200m Schmetterling (2:50,18), dem Bronzeplatz über 400m Freistil (4:57,00) und dem Erreichen der Endläufe der Zwölfjährigen über 100 Schmetterling und Freistil. Lea brachte alle sechs Disziplinen in Bestzeit ins Ziel, was ihr über 200m Lagen und 200m Freistil zwei sehr gute 5. Plätze einbrachte. Im Schmetterling-Finale erschwamm die Nienhägerin einen weiteren 5. Platz und kam auf der Freistilstrecke auf Platz 7 der schnellsten Mädchen des Jahrgangs 2000. Somit hat sich Lea eine gute Position in der Landesspitze des Jahrgangs 2000 gesichert.

Für Tjark-Pascal Bohlen und Antonia Plachetzky verlief die Jahrgangsmeisterschaft ebenfalls sehr erfolgreich. Tjark-Pascal zeigte unter den Elfjährigen starke Leistungen im Rückenschwimmen. Mit Platz 4 schrammte der Nienhäger denkbar knapp an einem Podestplatz vorbei, freute sich aber sehr über die tolle Zeit von 3:04,30 Min. Über die 100 Rücken (1:27,09) kam er ebenfalls in die Top-Ten des Jahrgangs 2001 und beendete auch seine fünf weiteren Rennen mit Bestzeiten und guten Plätzen im Mittelfeld.
Antonia unterbot bei ihren sechs Starts viele ihrer bisherigen Bestzeiten und schob sich im 50m-Sprint mit 0:42,46 (Brust) bzw. 0:32,48 Min. (Freistil), sowie über 100m Brust (1:33,84) unter die besten Zehn Schwimmerinnen des Jahrgangs 2001. Antonias Leistungen in drei weiteren Disziplinen brachten ihr gute Mittelfeldplätze mit stark verbesserten persönlichen Bestzeiten ein.

Mit den Leistungen in Goslar ernteten die Nienhagener Schwimmtalente viel Lob von ihrem Trainer Frank von Massow und untermauerten die erfolgreiche Arbeit der SVN-Trainer in den Nachwuchsjahrgängen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.