Darum am 27. März SPD wählen (1.3): Bedarfsorientierte und qualitativ hochwertige Kinderbetreuung

Wir wollen eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Linden sicherstellen, weil dies den Erfordernissen einer modernen kommunalen Familienförderung entspricht und unserer Stadt im Wettbewerb der Kommunen um Neubürger - vor allem junge Familien - als Standortvorteil zu Gute kommt.
Wir wollen eine Kinderbetreuung in den Kindertagesstätten und Schulen Lindens für alle Kinder bis zum zehnten Lebensjahr. Die Betreuung soll dabei auch durch qualifizierte und anerkannte Tagespflegepersonen geleistet werden.
Die Betreuungszeiten in den städtischen Kindertagesstätten sind den Erfordernissen der Eltern gemäß zu flexibilisieren. Durch die Einführung einer Familienzeitkarte soll die Möglichkeit geschaffen werden, weitere Betreuungsbausteine (z. B. für einmalige Mittagsbetreuung) nach individuellen Bedürfnissen sicherzustellen.

Das Angebot an Ganztagesplätzen und an Plätzen für unter Dreijährige in den städtischen Kindertagesstätten soll bedarfsgerecht ausgebaut werden, um auf diese Weise dem Bildungs- und Integrationsanspruch der Kindertagesstätten gerecht zu werden. Das Potenzial der Kindertagesstätten für frühkindliche Bildung, Integration und zur Sprachförderung gilt es auch in Zusammenarbeit mit den Grundschulen zu nutzen und auszubauen. Der Besuch des Kindergartens dient so der Gewährleistung von Integration und des Erlernens sozialer Verhaltensweisen.

Um eine Betreuung auch während der Ferienzeit zu gewährleisten, möchten wir die Ferienspielangebote der Stadt als projektorientierte Ganztagesangebote konzipieren.
0
5 Kommentare
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 18.02.2011 | 01:06  
9.540
Lothar Hofmann aus Marburg | 18.02.2011 | 07:27  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.02.2011 | 17:51  
9.540
Lothar Hofmann aus Marburg | 19.02.2011 | 18:00  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.02.2011 | 18:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.