Anzeige

Die Gründe warum ich mich für gleiche Rechte für Kinder und Jugendliche einsetze

Selbst in einer Kleinstadt, wie Langen gibt es viele Kinder, die durch das soziale Netz fallen. Die aufgrund von Auffälligkeiten schon den Kindergarten oder spätestens die Schule verlassen müssen, weil überforderte Erzieher sich nicht um die Probleme Einzelner kümmern können.

Doch wir sollten sehen, warum Kinder auffällig sind! Meist gibt es zu Hause große Probleme und die Kinder schreien lediglich hilflos nach Aufmerksamkeit und Hilfe oder leben einfach nur das, was sie zu Hause vorgelebt bekommen.

Das führt dazu, dass selbst in Langen viel zu viele Kinder sind, die auf die schiefe Bahn geraten! Diebstähle begehen oder Drogen nehmen.

Wenn ein Kind zu Hause nicht die Liebe und Betreuung bekommt, die nötig sind, um selber ein soziales Verhalten entwickeln zu können, wenn sie nur verstoßen, geschlagen und schlecht behandelt werden, wie sollten sie sich respektieren können? Und wie sollte jemand, der sich selber nicht respektiert, andere respektieren können?

Deshalb ist es nötig, Kinder und Eltern in schwierigen Lagen zu unterstützen!

Es macht keinen Sinn, in einem Land, wo man für alles eine Ausbildung vorweisen muss, schon die Kleinsten davon auszuschließen! Wo Schulpflicht herrscht, muss auch Jeder die Schule mit einem Abschluss verlassen! Wenn man hier für alles eine Ausbildung benötigt, muss auch Jeder eine Ausbildung erhalten! Dafür müssen wir sorgen.

Und deshalb greife ich ein. Die Kinder, die die Gemeinschaft stören müssen trotzdem ausreichend Betreuung und Bildung erhalten, um später "brauchbar" in der Gesellschaft zu sein.

Keiner von uns hat etwas davon, wenn wir "Verlierer" in die Welt schicken!
Und es ist die Verantwortung von uns Erwachsenen dafür zu sorgen, dass jedes Kind, jeder Jugendliche, seinen Qualifikationen entsprechend ausgebildet wird. Wir dürfen es nicht zulassen, dass sich derer bequemlicherweise entledigt wird. Denn dann ist dieses Kind einfach nur alleine, bis es erwachsen ist und schleppt seine Unfähigkeit mit. Kann dieses Problem niemals alleine bewältigen!

Außerdem gibt es in Langen Kinder und Jugendliche, die Essen aus den Mülleimern der Schule nehmen! Die niemals wettergerecht gekleidet sind! Die noch nie im Zoo, Museum, Kino oder Schwimmbad waren und die an keinen kostenpflichtigen Unternehmungen der Kindergärten oder Schulen teilnehmen können!

Um dem entgegenzuwirken habe ich die Initiative "Freude schenken" gegründet.

Sehen Sie hier, was wir tun, um diese Situation zu verbessern:

©

http://www.freudeschenken.eu
0
1 Kommentar
295
Silke Marson aus Langen | 16.08.2011 | 15:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.