Anzeige

Blau-Gurt-Prüfung und Weihnachtsfeier des Seong Taekwondo Harburg (Donau-Ries)

Am gestrigen Samstag fand die Blau-Rot Gurt Prüfung des Seong Taekwondo in der Alten Turnhalle Harburg statt. Geprüft wurden die beiden Blau-Gurte Felicitas und Marco in unterschiedlichen Bereichen die es in sich hatten.
So musste jeder Prüfling ein 10 minütiges Warum-Up mit den anwesenden Schülern abhalten, hier sollten sie auf Ausdauer-, Technik- und Kraft-Training eingehen und darauf achten, dass jedes Mitglied auch mithalten kann und evtl. Hilfestellung geben. 

Darauffolgend sollten die Beiden für eine Abschlussvorführung den Ablauf organisieren, hier liegt der Schwerpunkt darin, zu erkennen, was die anderen Schüler des Seong Taekwondo gut können und sie darin bestärken, dazu hatten Sie 10 Minuten Zeit. 

Jetzt folgt der eigentliche Teil der Prüfung. Die Hyong´s laufen, hier durften Felicitas und Marco zunächst selbst eine Hyong auswählen, auf welche sie geprüft werden, dann noch die Höchste und die Königsdisziplin, eine Hyong synchron. Alles absolvierten die Beiden mit der nötigen Ruhe, Kraft und Disziplin. Ebenso wie der darauffolgende Einschritt- und Freikampf. 
Was immer unnötiger Weise für große Aufregung im Vorfeld sorgt, ist der Bruchtest. Nach einer "Eintrittphase" brachten beide ihre Bretter durch, was für Begeisterung bei den Zuschauern sorgte. Der Abschluss dieser Prüfung, machte der Stockangriff, hier liesen die Blau-Gurte noch mal alle ihr Kraft und Energie raus und war letztendlich ein gelungener Abschluss ihrer Prüfung. Voller Stolz übergab Kosanim Florian Strehle (2. Dan) die Gürtel und Urkunden. 

Um den zahlreich erschienen Zuschauern noch die Leistung aller Schüler zeigen zu können, folgte nun die Vorführung unter Leitung der Blau-Rot-Gurte Felicitas und Marco. 
Alle Schüler zeigten ihre jeweils höchste Hyong mit der nötigen Kraft und Freude, gefolgt von Frauenverteidigung und Bruchtest. Die Vorführung hatte wieder einen guten Anklang bei den Zuschauern und die Schüler konnten stolz sein, auf ihre Leistung, allenvoran die Prüflinge.

Zum Schluss verlor Kosanim Florian Strehle noch ein paar Worte über die Prüfung und das doch sehr ereignisreiche Jahr, welches mit der eigenständigen Schule begann, welche wohl ein bedeutender Schritt in die richtige Richtung war. Er bedankte sich nochmals ausdrücklich bei den Eltern und Schülern, welche bei der Entscheidung und bis heute den Rücken stärken, dies ist nicht selbstverständlich! Ein großer Dank galt auch den Zuschauern, welche sich die 1,5 Std Zeit genommen haben.

Anschließend ging es zur Weihnachtsfeier in die Pizzeria im Sportheim Harburg, wo alle hungrig auf die wohlverdiente Stärkung warteten und sie dann auch bekamen. Natürlich durfte die Geschenkevergabe nicht fehlen, waren ja alle artig. 

Und so gab es für einen ereignisreichen Nachmittag einen schönen Ausklang.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.