Titelgewinn für Herringer Ausnahmetalent

Hamm: Taekwondo Herringen | Die Herringer Aushängeschilder Esmanur Balci, Aysel Keskin und Dina Kamandi nahmen für das 12köpfige Landeskaderteam der Nordrheinwestfälischen Taekwondo Union (NWTU) an den European Club Championships der Landes- und Regionalmannschaften, den sogenannten Club Europameisterschaften im griechischen Thessaloniki teil. Mehr als 1000 Sportlerinnen und Sportler aus rund 30 europäischen Nationen fanden sich ein, um die Besten unter sich zu küren. Dina Kamandi, die bei der Jugend bis 33 Kg an den Start ging, zeigte eine überragende Vorstellung und krönte einen perfekten Wettkampftag mit dem EM-Sieg.

Der Weg bis zum Titelgewinn war mühsam, aber die Qualität der Herringer Sportlerin war an dem Tag nicht zu stoppen. Kamandi setzte bereits in der Vorrunde ein erstes Ausrufezeichen, in dem sie auf die hochfavorisierte Ela Nur Turk (Team Türkei) traf und nach einem eng geführten Kampf nach Punkten mit 13:8 als Siegerin die Matte verließ. Die Folgekämpfe bestritt sie mit dem notwendigen Selbstbewusstsein und ließ nichts anbrennen. Im Halbfinale traf sie auf Nevena Bledjic (Team Serbien).

Die Herringer Wettkämpferin setzte ihre Kontrahentin von der ersten Sekunde unter Druck und holte sich durch mehrere Kopftreffer bereits in Runde 1 einen souveränen Vorsprung, die sie bis zum Ende auch nicht abgab. Im Finale stand die erfahrene zyprische Nationalkämpferin Zeta Kaqouritshi der Herringer Sportlerin gegenüber. Kamandi ließ keine Zweifel aufkommen, dass sie als Gewinnerin aus dem Kampf hervorgehen wollte und setzte ihre Gegnerin stark unter Druck, so dass ihr immer wieder erfolgreich Punkte durch die Deckung der Zypriotin gelang. Als die letzte Sekunde der Kampfzeit des Finals abgelaufen und der Titelgewinn erreicht war, kannte die Freude bei der Herringer Sportlerin keine Grenzen. Dr. Cevdet Gürle, der leitende Trainer des Taekwondo Herringen zeigte sich sehr zufrieden über die Leistungen von Dina Kamandi.

Cevdet Gürle: ,,Dina hat ein hohes Potenzial und kann, wenn sie unter optimalen Rahmenbedingungen gefördert wird, eines Tages mit der Weltspitze in der olympischen Sportart Taekwondo mithalten“. Esmanur Balci (Jugend bis 49 Kg) und Aysel Keskin (Jugend bis 55 Kg) zeigten eine gute Leistung konnten sich aber gegen die internationale Konkurrenz nicht durchsetzen und mussten sich jeweils im Achtelfinale geschlagen geben. Das NRW-Team kehrte mit zwei Platzierungen aus Griechenland zurück. Der Titelsiegerin aus Hamm und einem Sportler aus Düsseldorf, der sich auf Platz 2 vorkämpfen konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.