Anzeige

Zweiter Doppelerfolg für Loewen & Kowallik in Folge

Bildet mit Oliver Loewen das derzeit beste deutsche Doppel: Michael Kowallik vom FFC Hagen. (Foto: Karsten-Thilo Raab)
Beim zweiten Federfußballturnier des Jahres um die deutsche Doppelrangliste in Bochum landeten Michael Kowallik und Oliver Loewen vom FFC Hagen ihren zweiten Sieg und bauten ihre Führung im Gesamtklassement aus. Im Anschluss an die Vorrunde hatte das Duo im Viertelfinale zunächst Daniel Nass und Maximilian Duchene von Flying Feet Haspe mit 21:16, 21:18 aus dem Rennen geworfen und dann im Halbfinale die WM-Teilnehmer Eva Graefenstein und Philipp Münzner vom TV Liperrode mit 21:15, 24:22 in die Knie gezwungen. Im Endspiel setzten sich Michael Kowallik und Oliver Loewen schließlich mit 21:18, 21:15 gegen ihre Vereinskameraden Christopher Zentarra und Stefan Blank durch. Auf Platz 3 schoben sich Eva Graefenstein und Philipp Münzner durch einen hart umkämpften 28:26, 21:14 Erfolg im kleinen Finale gegen ihre Vereinskameraden Sven Walter und Tobias Tochtrop. Derweil mussten sich Torben Nass und Marcel Scheffel von Flying Feet Haspe mit Platz 5 bescheiden. Platz 8 ging an Daniel Nass und Maximilian Duchene von Flying Feet Haspe vor Bernd Stammnitz und Florian Krick vom FFC Hagen als Zehnte. Als Zwölfte wurden Wolfgang Nass und Michael Duchene von Flying Feet Haspe gewertet, auf Rang 14 kamen ihre Vereinskollegen Carolin Meissner und Jan-Hendrik Ullrich. 15. wurden Nico Scheffel und Niklas Meissner von Flying Fett Haspe, 16. Marius Stupp und Marvin Litwak vom FFC Hagen, 17. Daniel Pflug und Maximilian Bornemann von Flying Feet Haspe und 18. Uwe Walter und Katharina Schütz vom FFC Hagen.
In den Einzelwettbewerben der Damen und Herren gab es erstmals seit Jahren keinen Sieger aus Hagen. In Abwesenheit des am Knie operierten David Zentarra und der verhinderten Sarah Walter vom FFC Hagen nutzten Philipp Münzner und Eva Graefenstein vom TV Lipperode die Gunst der Stund und sicherten sich jeweils den Gesamtsieg. Bronze im Herreneinzel sicherte sich erstmals Marcel Scheffel von Flying Feet Haspe – allerdings kampflos, da Michael Kowallik zum kleinen Finale nicht mehr antreten konnte. Platz 16 ging an Oliver Loewen vom FFC Hagen gefolgt von seinem Vereinskollegen Detlev Stegmann, der als 17. gewertet wurde.
Bei den Damen sicherte Franziska Oberlies von Flying Feet Haspe erstmals Rang 3, während Melina Spengler vom FFC Hagen einen guten fünften Rang erkämpfte vor den Nachwuchsspielerinnen Larissa Zapf und Franziska Schönfeld von Flying Feet Haspe auf den Plätzen 7 und 8.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.