Anzeige

WM in Hongkong: Keine weitere Medaillen für DFFB

Standen sich im Spiel um Platz 5 gegenüber uch im Spiel um Platz 5 im Mixed-Doppel gaben sich Tanja Schlette und Philipp Münzner und Tam Chi Kin und Lam Ka Man aus Macau.
 
Im Spiel um Platz 5 unterlagen die deutschen Damen mit Lina Marie Kurenbach, Rieka Tiede, Silke Weustermann und Franziska Schöbfeld gegen Ungarn.

Obschon noch nicht alle Entscheidungen bei der Federfußball-Weltmeisterschaft in Hongkong gefallen sind, steht bereits fest, dass zu der von Sven Walter und Philip Kühne im Doppel gewonnen Bronzemedaille kein weiteres Edelmetall für Deutschland mehr hinzukommt. Am vorletzten WM-Tag sicherten sich Tanja Schlette und Philipp Münzner den 5. Platz im Mixed-Doppel, während die Damenmannschaft Rang 6 bekleidet und Silke Weustermann im Einzel Siebte wurde. 


Tanja Schlette und Philipp Münzner vom TV Lipperode hatten im Mixed-Doppel alles andere als eine leichte Vorrunde erwischt. Zunächst mussten sie sich nach hartem Kampf den Ungarn Gabor Toth und Réka Kunics 18:21, 21:15, 21:10 geschlagen geben, dann wurden sie von den Vietnamesen Tran Ngoc Hai und Nguyen Thi Thuy Tien mit 8:21, 6:21 vom Parkett gefegt. Durch einen knappen 26:24, 21:16 Erfolg über die Franzosen Anthony Axprod Nguyen und Justine Crapanzano gelang dann doch noch der Einzug ins Viertelfinale. Hier erwiesen sich Or Kwan Ho Kevin und Yan Nuo aus Hongkong beim 11:21, 17:21 als zu stark.

In der nun folgenden Zwischenrunde konnten sich die beiden Ostwestfalen gegen Yang Chi Han und Liang Hsuen Wen aus Taiwan mit 21:11, 21:19 durchsetzen und zogen in das Spiel um Platz 5 ein. Hier siegten Tanja Schlette und Philipp Münzner 21:19, 21:18 gegen Tam Chi Kin und Lam Ka Man aus Macau. 

Parallel dazu strauchelte das deutsche Damenteam mit Franziska Schönfeld (Flying Feet Haspe), Rieka Tiede (CP Gifhorn) und Silke Weustermann (Cronenberger BC) im Viertelfinale mit 14:21, 13:21 gegen Gastgeber Hongkong. In der Zwischenrunde – hier kamen Lina Kurenbach (Flying Feet Haspe), Rieka Tiede und Silke Weustermann zum Einsatz – folgte ein 21:19, 21:16 Erfolg über Frankreich. Damit stand die DFFB-Auswahl ebenfalls im Spiel um Platz 5. Hier mussten sich Silke Weustermann, Rieka Tiede, Lina Kurenbach mit 6:21, 9:21 gegen Ungarn geschlagen geben. Damit belegt die DFFB-Auswahl Rang 6 im Gesamtklassement.

Im Viertelfinale des Damen-Einzels unterlag Silke Weustermann gegen die Taiwanesin Zhang Xin Ning unglücklich 12:21, 21:13, 19:21. In der anschließenden Zwischenrunde hatte die zweifache Mutter knapp mit 16:21, 21:14, 11:21 das Nachsehen gegen die Ungarin Krisztina Vachael.Im abschließenden Spiel um Platz 7 gegen die Französin Justine Crapanzano setzte sich die Wuppertalerin 21:13, 20:2, 21:18 durch, wobei sie im dritten Satz das Kunststück fertig brachte, einen zwischenzeitlichen Sechs-Punkte-Rückstand noch aufzuholen.

Zum Abschluss der WM steht am morgigen Donnerstag neben den Endspielen im Mannschaftswettbewerb und der Siegerehrung für die deutsche Herrenmannschaft um Christopher Zentarra (FFC Hagen), Noah Wilke (Cronenberger BC), Sven Walter, Philipp Münzner (beide TV Lipperode) sowie Philip Kühne und Torben Nass (beide Flying Feet Haspe) noch das Spiel um Platz 5 gegen Frankreich auf dem Programm. 

Weitere Informationen zur WM in Hongkong unter www.federfussball.info, weitere Bilder und Videos unter www.facebook.com/federfussball
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.