Anzeige

Neuanfang beim DFFB: Lippstädter Ralf Holt nun an der Verbandsspitze

Der neue Vorstand des Deutschen Federfußballbundes mit (v.l.) Michael Meissner, Philipp Münzner, Marius Stupp, Tobias Tochtrop, Maria Zachou, Olaf Völzmann, Ralf Holt, David Zentarra, Axel Krüger und Karsten-Thilo Raab. Nicht im Bild ist Michael-Frank Nölle.
ach dem Rücktritt des gesamten bisherigen Vorstandes nutzte der Deutsche Federfußballbund die außerordentliche Mitgliederversammlung in Lippstadt, um seine Führungsmannschaft komplett neu aufzustellen. Zum neuen Präsidenten wurde erwartungsgemäß Ralf Holt vom TV Lipperode ernannt, während Olaf Völzmann vom FFC Hagen, der 1999 bereits zu den Gründungsmitgliedern des DFFB gehörte, zum Vizepräsidenten gewählt wurde. Zum Geschäftsführer wurde der bisherige Pressewart Axel Krüger von der Dortmunder TG bestellt und zum neuen Kassenwart Michael-Frank Nölle vom VfL Eintracht Hagen. Letzterer fungierte bereits über Jahre als Vizepräsident des DFFB und war Kassenwart des europäischen Dachverbandes SFE. Das Amt des Sportwartes liegt nun in Händen von Tobias Tochtrop vom TV Lipperode. Als Pressewart fungiert nun wieder DFFB-Gründmitglied Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen, der dieses Amt bereits von 1999 bis 2006 ausübte. Erstmals in der Führungsriege des Verbandes sind Philipp Münzner vom TV Lipperode als Schiedsrichterwart sowie David Zentarra vom FFC Hagen als Jugendwart und sein Vereinskamerad Marius Stupp als Schriftwart vertreten. Komplettiert wird der neu formierte Vorstand durch die Beisitzer Maria Zachou von CP Gifhorn und Michael Meissner vom SV Haspe 70. Zudem einigte sich die Versammlung darauf, dass die Spiel- und Turnierleitung weiter wie bisher in Händen von Richard Schönekäse vom SV Haspe 70 liegt. Einstimmig fiel auch der Beschluss, dass nach der Auflösung der Federfußballabteilung des SV Haspe 70 zum 30. Juni dieses Jahres dessen Spiel- und Startrechte ab dem 1. Juli 2011 auf den neu gegründeten Verein Flying Feet Haspe übergehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.