Anzeige

Winterbekleidung wird dringend benötigt.

Nach den aktuellen Wetterberichten wird es in den nächsten Wochen wohl auch in der Wetterau Winter werden.
Das merken auch die DRK-Kleiderläden in Butzbach, Friedberg, Karben und Reichelsheim.
Zur Zeit werden von den Kunden warme Winterkleidung in größeren Mengen gekauft.

"Wenn der Verkauf der Winterkleidung so weiter geht, werden unsere Bestände in den nächsten Tagen zur Neige gehen.", äußert sich die Leiterin der DRK-Kleiderläden im Kreisverband Friedberg Ingrid Dickenbrock.
"Vielleicht kann der Eine oder Andere vor Beginn des Winters noch einmal seine Schränke nach Winterbekleidung durchforschen, die nicht mehr getragen werden." so Dickenbrock weiter.

Die DRK-Kleiderläden leben von freiwilligen und unentgeltlichen Kleiderspenden.
Alle Ware, die den Läden gespendet wird, wird von den ehrenamtlichen Damen gesichtet und ggf. repariert und gewaschen.
Danach werden die verkaufsfähigen Waren in die Auslage der Läden gelegt.
Einkaufen kann in den Kleiderläden des DRK's Jedermann! Das ist für die Verantwortlichen eine wichtige Botschaft an die gesamte Bevölkerung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.