Urlaub am Niederhein Tag 3

Hasi daheim mit Rasselbande
Brüggen: Campingplatz Laarer See | Der Pfingstmontag begann bedeckt, so wie die Wetterfrösche es vorhergesagt hatten. Die Temperaturen waren noch okay, das Zelt war trocken, der Kaffee schmeckte.
Es war geplant, dass zum Freitag die Enkelmäuse eventuell eine Nacht hier mitcampen.
Daher hatten wir im Vorfeld bei den Jungs in MG eine Klappmatratze und eine Liege untergestellt, die wir heute dort abholen wollten. Das kleine Zelt hatten wir noch im Auto, es jetzt schon aufzubauen lohnt nicht.
Einen kleinen Rundgang zum See und Blicke auf ein paar sehr nett zurechtgemachte Dauercampingplätze ergaben den zeitlichen Rahmen des Morgens, dann brachen wir auf.

Ihr könnt euch vorstellen, welch Gejohle anstimmte, als wir Hasi zu seiner Bande zurückbrachten. Und wir mussten stundenlang erzählen, was und wo und überhaupt.
Fahrer und Beifahrerin können ja schließlich auch mal warten…….

Nachdem Beifahrerin rausgerutscht war, was zum Festtag auf den Tisch kommen sollte, meinten die Jungs „hört sich gut an, wir kommen“….also, wir auf zum Campingplatz, die Jungs mit den Rollern hinterher.

Auf der großen Wiese direkt vor unserem Zelt tobten die Jungs und Fahrer mit so nem Softball rum….da kam die nette Dame mit ihrem kleinen wieselflinken Hundi, der durfte dann auch….und ließ die Jungs ganz schön laufen, ein echter Fussballhund.

Das Essen war hervorragend, der Abend zog herein, man hatte den Anschein, die Jungs wären gern geblieben.
Beifahrerin durfte auf dem Parkplatz ne Runde rollern, gottseidank gibt’s da kein Video per Youtoube….“Aua, Sternchen, warum kneifst du mich?“
1
1
1
1
0
1 Kommentar
7.893
Bodo von Rühden aus Dautphetal | 02.06.2013 | 10:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.