Anzeige

Reservisten beim Panzergrenadierbataillon 33 in Bergen

Major Nagelschmidt und Major d. R. Kemmerich (Foto: W. Teschner)
Bergen: TrÜbPl Schießbahn 7 A | Die Kreisgruppe Hannover konnte sich über eine kurzfristige Einladung des Panzergrenadierbataillons 33 auf den Truppenübungsplatz Bergen, Schießbahn 7 A, freuen. Erfreulicherweise konnten 50 Mitglieder, Gäste und Freunde auch aus benachbarten Kreisgruppen es ermöglichen um 11:30 an der Wilhelmstein-Kaserne in Luttmersen zu sein, um mit dem Bus zum Übungsplatz zu fahren. Dort erwartete sie eine umfangreiche Informationsschau. Über einen Vortrag des Kommandeurs, Major Thorsten Nagelschmidt, der die Aufgaben des Bataillons im Rahmen der Brigade und der Division erläuterte, die Aufstellung, die Ausbildung, die Ausrüstung und die personelle Ausstattung, sowie die Vorhaben in den nächsten Jahren vorstellte, ging es über eine Schießvorführung des Schützenpanzers PUMA , der Besatzung des Panzers und deren Ausrüstung Infanterist der Zukunft (IdZ) zu einem Gedankenaustausch mit den einzelnen Soldaten und Besatzungen. Die Hitze an dem Besuchstag brachte den Zeitplan zwar etwas durcheinander – auf der Nebenschießbahn musste ein Feuer gelöscht werden – aber trotzdem wurde das Programm sehr professionell durchgezogen. Beim abschließenden Gespräch warb Major Nagelschmidt für eine für ihn unabdingbare Zusammenarbeit mit den Reservisten und bat um jede Unterstützung, die die Reservisten dem Bataillon wegen ihres großen Erfahrungsschatzes geben könnten. Der Leitenden der Veranstaltung, Kreisvorsitzender Hannover Major d. R. Dirk Kemmerich, bedankte sich im Namen aller Teilnehmer für die Gelegenheit zu diesem informativen Truppenbesuch, sagte die volle Unterstützung im Rahmen der Möglichkeiten des Verbandes zu und überreichte ein Geschenkpaket mit süßem Inhalt. Alle Teilnehmer waren von dem gelungenen Event begeistert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.