offline

Gerhard Falk

422
myheimat ist: Dautphetal
422 Punkte | registriert seit 14.09.2015
Beiträge: 39 Schnappschüsse: 8 Kommentare: 86
Folgt: 58 Gefolgt von: 16
Wer immer möchte, kann hier herum stöbern Homepage oder hier im Facebook
1 Bild

Mystische Herbstsonne 10

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 04.11.2015 | 59 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Zwei in Berlin 9

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 12.11.2015 | 77 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Wohin führt Dein Weg? 9

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 05.11.2015 | 70 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Wir haben uns etwas zu sagen, auch wenn wir uns die Zähne zeigen! 9

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 10.11.2015 | 63 mal gelesen

Schnappschuss

Gegen die Feindbilder in unseren Köpfen 8

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 06.10.2015 | 136 mal gelesen

1946 kam mein Vater aus der Kriegsgefangenschaft heim. Ein russischer Arzt rettete ihm das Leben. Zwei Familienväter waren es, die sich nach gegenseitig nackter Gewalt dort begegneten und erkannten, dass sie keine Feinde sind, sondern beide Opfer eines Krieges, den sie nicht wollten und doch erdulden mussten. Ich wurde 1947 geboren und verdanke also indirekt diesem russischen Arzt meine Existenz, der damals dafür sorgte,...

72 Bilder

Zwischen den Häusern wohnt die Erinnerung 8

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Marburg | am 28.10.2015 | 406 mal gelesen

Marburg: Zwischenhausen 4 1/2 | Zum Geschichten-Erzähler gehören sicher auch Erinnerungen an die Jugendzeit. In Marburg an der Lahn gibt es eine Straße, in der ich meine Jugendzeit verbrachte. Die folgenden Geschichten sind aus dieser Zeit gegriffen. Es begann so …….. (Eigentlich beginnt alles mit der Geschichte "Emil kehrt heim", aber die kennt ihr schon aus einem früheren Beitrag, hier steht er) Ich will meiner Erinnerung Beine machen. Damals...

4 Bilder

Paddeln bis der Notarzt kommt......! (Eine Rückblende) 7

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 18.11.2015 | 122 mal gelesen

Ist das wahr? Bin das wirklich ich, der da schon seit sieben Stunden sein Kajak vorantreibt? Die Weser fließt träge. Jeder Paddelschlag erfordert mehr Kraft. Mittag ist bereits vorüber. Eine Pause war nicht drin. Ich will es heute noch einmal wissen. 135 km beim Extrem-Marathon von Hann.Münden nach Hameln. Ein bisschen verrückt ist er schon. Das mögen sich viele gedacht haben. Ich denke das nun auch. Schon die 53 km bis...

Abschrecken und Aussperren – Abwiegeln und Einsammeln 6

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 07.10.2015 | 77 mal gelesen

Die Politik der „großen“ Koalition und nicht nur sie handelt gegenwärtig nach diesen kurzsichtigen und verantwortungslosen Mustern. Einmal blitzte eine einsame Entscheidung der Bundeskanzlerin auf, die ich noch immer als die wichtigste ihrer ganzen Amtszeit bewerte und die gleich niedergemacht wurde vom Heer der kurzsichtig Selbstverliebten. Die Schutzsuchenden, die nach Europa wollen, sollen „abgeschreckt und ausgesperrt“...

1 Bild

Morgen im Waschbärenland 5

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 05.11.2015 | 89 mal gelesen

Schnappschuss

4 Bilder

Eddi von Fürstental, die Geschichte vom kleinen Waschbären 5

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 19.10.2015 | 190 mal gelesen

Die OP schrieb über ihn, den kleinen Bären, der mit seinem Sternchen und den Kumpels am Edersee die Wälder durchstreift. Gelegentlich sind sie auch schon im Marburger Land unterwegs. In Dautphetal wohnt sein Schreiberlein, wie Eddi, der kleine Waschbär, seinen Biografen freundschaftlich nennt. Er erzählt die kleinen Geschichten und hat sie auf die Reise geschickt. Überall in Deutschland sind seine Fans inzwischen zu...

6 Bilder

Es muss nicht immer Krieg sein! 4

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 03.12.2015 | 100 mal gelesen

Angelehnt an Johannes Mario Simmel will ich nicht um das unerfreuliche Thema Krieg und Flucht kreisen. Es ist zwar noch nicht alles, aber doch das Wichtigste gesagt. Krieg ist das Problem, nicht die Lösung. Flucht ist die Folge von Krieg und Elend. Schutzsuchende sind unsere Aufgabe, nicht unser Problem. Und deswegen ist es auch ein gutes Motto: Man darf nicht in jeder Aufgabe ein Problem sehen, sondern in jedem Problem...

Wann wird man je versteh'n? 4

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 01.12.2015 | 110 mal gelesen

Wie jubelt da mein vaterländisch Herz. Wir treiben wieder mit Entsetzen Scherz. Es sind die Mörderbanden und keine Krieger und schon gar kein Staat. Wer dagegen etwas hat, der ist nicht kriegssolidarisch. Wir führen keinen Krieg, Nein, wir schicken nur Soldaten. Endlich! Solange sind wir blind gewesen und nun wird am solidarisch Wesen eine Welt genesen. So machen wir den Flüchtlingen neue Hoffnung, damit sie...

6 Bilder

Heute Nacht hat es wieder gefroren...... 4

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Dautphetal | am 03.11.2015 | 95 mal gelesen

Noch immer bin ich an meinem See, obwohl die Saison schon zu Ende ist. Keine Sanitäranlagen erleichtern das Leben. Aber ich habe mir einen Wasservorrat angelegt, und mein Camping-WC im Kabuff ist noch „aktiv“. Alles reduziert sich. Noch ein paar stille Tage, und dann ist das Campingjahr auch für mich vorläufig beendet. Ich spüre wie es ist, alleine übrig geblieben zu sein. Ein weißer, dichter Nebel vermittelt das Gefühl,...

2 Bilder

Die fetten Hühner vom Hexenwäldchen 4

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Mirow | am 20.09.2016 | 146 mal gelesen

Mirow: C 24 | Die fetten Hühner vom Hexenwäldchen (Die wahre Geschichte von Hexen und Paddlern, insbesondere denjenigen, die auf dem C 24 am Labussee den 11ten 1000Seen-Marathon rocken wollen. Erzählt von dem Alten, der es noch einmal wissen wollte bevor er den Löffel in die Ecke stellt.) „Goaak“, und noch einmal so ein langgezogenes „Gooaaaak“! Vor der offenen Schiebetüre des Bullis stehen vier weiße Hühner. Zwei picken vor sich...

1 Bild

Neues Inseltagebuch 2017 4

Gerhard Falk
Gerhard Falk | Helgoland | am 05.03.2017 | 289 mal gelesen

Helgoland: Helgoland | Angekommen! Nun habe ich so ganz nebenbei mit dem Neuen Inseltagebuch begonnen. Die Worte fließen wie von selbst......! Dabei schaue ich hinaus aufs Meer. Es flüstert mir zu. Möwen huschen vorbei und locken mich hinaus. So soll es sein. Es wird kein Protokoll werden, dieses Neue Inseltagebuch. Vielmehr will ich festhalten, was mich bewegt. Alles fängt damit an, dass ich mich eines Gedichtes erinnere, das ich genau an...