Anzeige

Fische im zugefrorenen See: Viele Fische sterben während Frostperioden durch Eisschicht auf See

Großer Karpfen (Foto: grosser-karpfen.jpg; gefunden auf: http://www.oldskoolman.de)
Cottbus: Fische im zugefrorenen See | Fische haben es im zugefrorenen See nicht leicht. Was viele nicht wissen: Zahlreiche Fische sterben aufgrund von Frost und Eis auf dem See. Die dicke Eisschicht, entstanden durch lange Frostperioden, setzen den Fischen ganz schön zu.

Durch das Eis auf dem zugefrorenen See kann das Wasser nicht mehr mit genügend Sauerstoff angereichert werden. Das führt dazu, dass viele Fische bei strengen und frostigen Wintern ersticken und sterben.

Am schlimmsten trifft es Fische aber, wenn auf der Eisschicht des zugefrorenen Sees Schnee liegt und kein Sonnenlicht mehr durch das Eis dringen kann. Die einzig verbliebene Sauerstoffquelle der Fische, die Algen, können dann keinen Sauerstoff mehr produzieren.

Alles in Allem ist das Fischsterben aber ein natürlicher Prozess, den frostigen Temperaturen und das Eis auf dem See im Winter mit sich bringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.