Anzeige

Die Emigrantenansiedlung Salzburg bei Coppenbrügge

Titel (Foto: Museum Coppenbrügge, Schloßstr. 1, 31863 Coppenbrügge)
Coppenbrügge: Salzburg | Eine familienkundliche Dokumentation der Bewohner von 1733 bis 2012 von Bernd Görtz

"Woher sie kamen. Ihre Heimat war das Berchtesgadener Land. Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation bestand damals aus vielen Kleinstaaten, und so ein Kleinstaat war auch die Fürstpropstei Berchtesgaden. Diese Fürstpropstei war eifersüchtig darauf bedacht, nicht vom benachbarten Erzbistum Salzburg vereinnahmt zu werden."
Diese Zusammenstellung ist nicht nur familienkundlich, sondern auch zeitgeschichtlich von besonderer Bedeutung.

Die bisher im Museum Coppenbrügge, Schloßstr. 1, 31863 Coppenbrügge, erhältliche Schrift [Ausgabe vom 14.3.2013, 71 Seiten mit zahlreichen farbigen Karten, Skizzen, Abbildungen und Nachfahrentafeln] ist jetzt nicht mehr erhältlich, dort aber sicher einsehbar: Telefon (0 51 56) 86 23, Fax (0 51 56) 7 85 99 55, BurgMuseum@aol.com [Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen 11.00 bis 17.00 Uhr]

Das Waldgasthaus SALZBURG in Salzburg bei Coppenbrügge wird leider nicht mehr bewirtschaftet, auch die vormals dazugehörige Internetseite existiert nicht mehr. Die Siedlung Salzburg (am Osterwald) ist am besten von Coppenbrügge (Bilder unterhalb der Karte) aus zu erreichen.

Coppenbrügge-Salzburg
http://wikimapia.org/13717058/de/Salzburg

Berchtesgadener Emigranten
http://www.myheimat.de/2748974

Information und Austausch:
http://SalzburgerEmigranten.de/

Viele weitere informative Beiträge:
http://www.myheimat.de/rinteln/profile/joachim-r-3...
0
1 Kommentar
27.552
Heike L. aus Springe | 19.04.2013 | 22:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.