Anzeige

Abschied von Dekan Hanns Baumeister

Dekan Hanns Baumeister mit Ehefrau Jutta und Propst Helmut Wöllenstein
 
Einzug in die Kirche
Cölbe: Cölbe |

Am 2.9.2012 wurde Hanns Baumeister von seinem Amt als Dekan des Kirchenkreises Marburg-Land in Cölbe offiziell verabschieded. Hanns Baumeister war seit 2005 Dekan des am Ende seiner Amtszeit umstrukturierten Kirchenkreises und zieht nach seiner Verabschiedung nach Kassel.

Die Verabschiedung begann mit einem Festgottesdienst, welchen Hanns Baumeister zusammen mit Pfarrerin Annette Hestermann und Propst Helmut Wöllenstein hielt. Propst Wöllenstein berichtete aus den Stationen des Lebens von Hanns Baumeister. Der war dort, wo er eingesetzt war, auch als Baumeister tätig gewesen. Das lag aber weniger an dem Namen als an dem Beruf, den Hanns Baumeister vor seinen Tätigkeiten bei der evangelischen Kirche ausübte. Er war nämlich Elektriker gewesen und dadurch genau der Richtige, wenn es um Erweiterungen oder Erneuerungen der elektrischen Anlagen in Kirchen und Gemeindehäusern ging. Das war auch in Stadtallendorf der Fall, wo Hanns Baumeister zwischen 1985 und 1991 tätig war. Laut Helmut Wöllenstein hatte er einen guten Draht zu Ferrero und musste dann lernen, dass es noch schwieriger ist, eine Garage voller Milchschnitten unters Volk zu bringen als das Evangelium.

Nach dem Gottesdienst ging die Verabschiedung im Gemeindehaus weiter, wo zahlreiche Vertreter von Kirche und Politik die Leistungen von Hanns Baumeister würdigten und ihn mit verschiedenen Abschiedsgeschenken bedachten. Die Redner wurden von Pfarrer Wilhelm Hammann angekündigt, der zu den Grußworten zwar nicht "Sei fleißig, mach ´s unter 1:30" fordern wollte, aber doch den Hinweis "In der Kürze liegt die Würze." gab. Leider ließen manche Redner die Würze etwas fehlen.
Den besten Beitrag gab es zum Schluss: Fünf von Pfarrerin Berit Hartmann für Hanns Baumeister umgedichtete Lieder, welche sie zusammen mit einem Chor aus Pfarrern und anderen Kirchenmitarbeiterinnen vortrug.

Unter den Geschenken an Hanns Baumeister fanden sich nicht nur zwei Liegestühle mit der Aufschrift "Gott sei Dank, es ist Sonntag", sondern auch eine Glühbirne oder ein umgestaltetes Porträt von ihm. Pfarrerin Stefanie Busch hatte ein Fotoalbum vorbereitet, in das die Gäste ihre Grußworte eintragen konnten und das später mit Bildern von der Veranstaltung gefüllt wurde.

Lieder für Hanns Baumeister

Eines der Lieder von Berit Hartmann hatte den folgenden Text. Am Textaufbau kann man leicht erraten, wie das Original dazu heißt.

Wie viele Leitungen hast du gelegt, wie viele Schränke montiert?
Wie viele Lampen hast du installiert und wieviele Räume saniert?
Wie viele Küchen hast du neu bestückt und dann mit Geschirr ausstaffiert?
Refr.: Die Antwort, mein Freund, kennt ganz allein der Hanns, der Baumeister Hanns, ja, der kanns.

Wie viele Kirchen hast du dir besehn, wie viele Pfarrer besucht?
Auf wieviel Sitzungen musstest du gehn, hast dabei vielleicht auch geflucht?
Wieviele Pfarrkonferenzen hast du geleitet - mit gutem Besuch?
Refr. Die Antwort...

Aus einem anderen Lied stammen die folgenden Zeilen:
Auf gehts nach Kassel, es wird Zeit für dich zu gehn.
Nun vertrau den neuen Wegen. Gutes mag dir dort begegnen. Lieber Hanns, Auf Wiedersehn.

Tätigkeiten in Stadtallendorf

Hanns Baumeister war einige Jahre in der Stadtallendorfer Stadtkirche tätig. Zu seinen Tätigkeiten und denen seiner verstorbenen Ehefrau Inge finden sich verschiedene Einträge aus der Chronik der Kirchengemeinde.

01.09.1085 Pfarrer Hanns Baumeister übernimmt die die erste Pfarrstelle. 10:15 Uhr Vorstellungsgottesdienst in der Stadtkirche.

19.10.1986 Ordination von Pfarrerin Inge Baumeister in Schlüchtern

02.11.1986 Vorstellung von Pfarrerin Inge Baumeister und Einführung von Pfarrer Hanns Baumeister in der Stadtkirche

04.06.1987 tagt auf Einladung von Pfr. Baumeister der Pfarrerverein in Anwesenheit von Bischof Dr. Jung. Er berichtet von einer Reise nach Südafrika.

Nov. 1988 Pfarrerin Inge Baumeister richtet die Kleiderstube in der ehemaligen Küsterwohnung ein. Frau Kownatzki und Frau Steeg erklären sich bereit, diese zu führen. Öffnungszeiten mittwochs 15.00 -18.00 Uhr; der Erlös ist für gemeinnützige Zwecke beziehungsweise statt Haussammlungen für das diakonische Werk und Müttergenesung bestimmt.

Febr.1989 Pfarrer Baumeister und Pfarrer Ander bringen Hilfsgüter nach Rumänien

06.07.1989 Grillfest bei Pfarrers (Baumeisters) im Pfarrgarten

16.09.1989 Fahrt zum Landesfrauentag in Kassel - Pfarrerin Baumeister hat im Themenbereich Ausländer/innen mit gestaltet.

28.09.1989 Besuch aus Anlass des Besuchs von zwei Besuchern aus Ghana geben Pfarrer Ander und Pfarrerin Baumeister eine "Lords Partie". Die Gäste wohnen bei Herrn Ochs in Speckswinkel und bei Baumeisters.

08.10.1989 Kinderkirchentag in Kirchhain organisiert von Pfarrer Baumeister und Jugendmitarbeitern. Thema ist die Geschichte des 12jährigen Jesus im Tempel. Ca. 500 Kinder nehmen teil, davon 40 aus Stadtallendorf.

Dez. 1989 Der Arbeitskreis unter Vorsitz von Pfarrerin Inge Baumeister startet wieder die Aktion Weihnachtsmarkt erstmals mit Kaffee und Waffeln. Waffelteig wird gespendet. Viele Helferinnen beteiligen sich.

06.10.1991 Erntedankfest und Abschiedsgottesdienst mit anschließendem Empfang für das Pfarrerehepaar Baumeister, das ab November eine Gemeinde in Kassel übernimmt.

Leider finden sich keine Hinweise auf durchgeführte handwerkliche Tätigkeiten in der Chronik.

Links

Hanns Baumeister bei der evangelischen Woche am 8.9.2010 in Stadtallendorf

Bilder von Leif-Erik und Sören-Helge Zaschke
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.