Anzeige

Trotz alledem! Freiheitslieder begeistern das Publikum in Bürgeln.

Cölbe-Bürgeln: Alte Kirche Bürgeln | Auch Stehplätze waren nicht mehr zu bekommen, als der Marburger Chor „Politöne“ am Samstag, dem 7. September, sein Konzert in der Alten Kirche Bürgeln eröffnete. Geschickt nutzten die Sängerinnen alle Winkel und Gänge des Gebäudes für ihre Arrangements aus, und auch die Orgel auf der Empore wurde in die Darbietungen einbezogen. Pit Metz, der Marburger DGB-Vorsitzende, wich für seine verbindenden Texte auf die barocke Kanzel aus. Von dort aus trug er auch das Lied „Der Bauer aus dem Odenwald“ vor. Der Chor selbst begann historisch mit einem Lied über die Bauernkriege und dem Psalm 58 auf eine Melodie von Heinrich Schütz. Einen großen Teil des Programms nahmen Lieder der demokratischen Bewegung ein, die schließlich zur Revolution von 1848 führte. In einem wurde die Erstürmung der Frankfurter Hauptwache zur Befreiung von sechs dort einsitzenden Studenten gefeiert, in einem anderen der König von Preußen, der große Potentat, verspottet. Doch die Revolution an der Wiege der deutschen Demokratie forderte auf ihre Opfer, an die das Badische Wiegenlied erinnert. Beeindruckend für das Publikum war Verdis Gefangenenchor als Beispiel dafür, wie Werke großer Komponisten vom Volk aufgegriffen und in politischen Bewegungen verwendet wurden. Brot und Rosen, die Hymne der Frauenbewegung, verführte zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer zum Mitsingen, bevor es dann mit dem Lied „Ich wandere durch Theresienstadt“ und Degenhardts Zündschnüresong wieder beklemmend wurde. Der faschistische Terror und der Kampf dagegen wurden dabei für alle erfahrbar. Im Lied über den Katastropheneinsatzplan lässt die Bewegung „Kernkraft nein danke“ grüßen. Eine moderne Version des Bürgerliedes und „Die Gedanken sind frei“ komplettierten ein begeisterndes Programm. Kräftiger, lang anhaltender Applaus des Publikums war der verdiente Lohn für zeitaufwändige und nervenaufreibende Probenarbeit. In der Pause des Konzerts nutzten zahlreiche Gäste und Chormitglieder das Angebot des gastgebenden Kulturvereins zu einer kleinen Führung rund um die Alte Kirche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.