Anzeige

Konzert für Menschlichkeit und Toleranz

Cölbe: Evangelische Kirche |




Arabische Laute trifft auf klassische Gitarre. Westliche Tradition begegnet der Magie arabischer Musik. Mediterrane und lateinamerikanische Klänge ergänzen das Programm

.

Konzert für Menschlichkeit und Toleranz.

Faleh Khaless (Oud, arabische Laute)
Johannes Treml (Gitarre)

Fahrt ins Ungewisse

Bettina Wolf liest Texte von Ilka Giannikos

Dienstag, 18. Juni 2019, 20:00 Uhr
Evangelische Kirche Cölbe, Heidestraße 6

Am Dienstag, dem 18. Juni um 20:00 Uhr geben Faleh Khaless und Johannes Treml ein Konzert für Menschlichkeit und Toleranz in der Evangelischen Kirche Cölbe. Beide beherrschen ihre Instrumente virtuos und sind weit über die heimische Region hinaus bekannt, und beide kommen aus Cölbe.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird jedoch ausdrücklich gebeten. Sie kommen der Arbeit des Cölber Arbeitskreises Flüchtlinge (CAF) zugute. Alle Auftretenden verzichten auf Honorar.

Faleh Khaless spielt Oud, die arabische Laute. Mit seinem nuancenreichen Spiel nimmt er sein Publikum mit auf eine wundervolle Reise in die magische Welt der arabischen Musik. Er hat klassische arabische Musik studiert und und ist auf zahlreichen internationalen Festivals aufgetreten. Johannes Treml hat sich nach dem klassischen Gitarrenstudium intensiv mit spanischer und südamerikanischer Musik beschäftigt. In unterschiedlichsten Besetzungen und Stilrichtungen konzertierte er mit international renommierten Musikern.

Zwischen den Musikstücken liest Bettina Wolf Texte von Ilka Giannikos. Eine „Fahrt ins Ungewisse“ führte die Cölberin nach Griechenland. Sie berichtet von Verzweiflung, Leid und Hoffnung geflüchteter Menschen, die sie dabei getroffen hat.

Der CAF lädt Flüchtlingsinitiativen aus der Region ein, mit Transparenten und Flyern vor der Kirche und im Foyer von ihrer Arbeit zu berichten. In der Pause und nach dem Konzert besteht Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Die Veranstaltung wird aus öffentlichen Mitteln gefördert.

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.