Anzeige

Keiner weiß Bescheid, aber alle machen mit!

Cölbe-Bürgeln: Alte Kirche Bürgeln | Am Samstag, dem 25. März 2017, 18:00 Uhr eröffnen Lutz Götzfried (Rezitation) und Jochen Schäfer (musikalische Gestaltung) die Saison in der Alten Kirche Bürgeln. Ihr Thema ist heikel. Es geht um Psychiatrie und Gesellschaft. Aber sie halten nicht etwa eine Vorlesung, sondern bieten Lieder, Lyrik und Geschichten über die nicht nur heiteren Erlebnisse einer Großmaulmakrele. Ganz im Gegensatz zu uns Menschen schwimmt dieser Fisch in großen Schwärmen beständig, sanft und schwerelos durch die Südsee und ernährt sich von Plankton. Der Schwarm wird von der Wassertemperatur gesteuert. Wenn es zu kalt wird, kehrt er einfach um und schwimmt bedächtig weiter.

Uns Menschen geht es ganz anders. Wir müssen, um satt zu werden, Tag für Tag eine Vielzahl von Aufgaben erfüllen, Regeln beachten, dabei stets auf den Schwarm achten, Rücksichten nehmen, Rivalitäten austragen, Erwartungen erfüllen - und was wir im Gegensatz zur Makrele auch nicht können ist, wenn es kühler um uns wird, einfach umkehren. Also: Schwimmen, schwimmen und nochmal schwimmen, Nachhilfestunden, Versicherungen abschließen, Weiterbildungen besuchen, Baum pflanzen, keine Zeit verlieren, Erfolg haben, etwas Besonderes sein, geliebt werden usw, usw…

Lutz Götzfried, der Initiator des Turm-Cafés auf Spiegelslust, greift auf lyrisch-burleske Weise das Thema Psychiatrie und psychische Erkrankung auf, um zu zeigen, wie es in unserer Gesellschaft einer menschlichen Großmaulmakrele geht, wenn sie ihren Schwarm aus den Augen verloren hat und wie sich die sozialen Institutionen so verhalten, wenn sie die verirrte Makrele fressen wollen. Der Eintritt ist frei. Spenden für den gastgebenden Kulturverein sind willkommen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.