Anzeige

Hartmann lädt ein – das Jahr 2017 in der Alten Kirche Bürgeln

Cölbe-Bürgeln: Alte Kirche Bürgeln | „Keiner weiß Bescheid, aber alle machen mit.“ Mit diesen heiteren Betrachtungen unserer gesellschaftlichen Normalität aus der Sicht eines psychiatrisch Kontaminierten eröffnen am 25. März Lutz Götzfried (Text und Rezitation) und Jochen Schäfer (Musik) die Saison. Musikalisch geht es weiter. Das Brachtett, acht Sängerinnen und Sänger aus Bracht, unternehmen am 22. April gemeinsam mit ihrem Dirigenten und Organisten Harry Poths eine Reise durch die Chormusik von Barock bis Pop und stellen ihr neues Programm vor. Dabei wird auch wieder einmal die Orgel der Kirche zu hören sein.

Auch slowsmokin hat ein neues Programm. Unter dem Motto „Out now! "...groove with a little blues“ stellt es die Blues-Band von den Ufern der Lahn am 20. Mai vor. Ihre Besetzung (Gesang und akustische Gitarre, Mundharmonika, Cajon, 7-String-E-Guitar) ist etwas ungewöhnlich, ermöglicht aber überraschende Arrangements bekannter Blues-Klassiker und selbst komponierter Stücke. Am 24. Juni erleben wir einen Griechischen Kulturabend. Ungewisse Fahrt heißt das Programm, in dem uns Dora Dimitroulia mit Gedichten, Liedern, Geschichten Fotografien und Zeitdokumenten durch einen bewegten Abschnitt der jüngeren Geschichte Griechenlands führt. Sie spannt einen Bogen von der Metaxas-Diktatur der 1930er Jahre über die deutsche Besatzung im zweiten Weltkrieg, den griechischen Bürgerkrieg 1946-1949 bis hin zum Ende der Militärjunta 1974.

Am 9. September bestreitet das Bürgelner Duo Hick Chick den Vorabend des Tages des offenen Denkmals mit Country, Bluegrass und Pop. Am Sonntag, dem 10. September ist die Alte Kirche von 11:00 bis 18:00 Uhr zur Besichtigung geöffnet. Den ganzen Tag über finden Führungen statt. Kulturverein Alte Kirche Bürgeln und Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge werden sich auch wieder um eine Ausstellung im Kirchenschiff bemühen, die geflüchteten Menschen künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten bietet. Wenn das Wetter mitmacht, erleben wir am Nachmittag im Kirchgarten die Dusty Trail Travellers. Auch sie stammen aus Bürgeln. Alle, die schon immer mal wieder ihre Lieblingssongs aus Rock, Pop und Liedermacher-Szene hören und mitsingen wollten, werden auf ihre Kosten kommen.

Den letzten Konzertabend der Saison bestreiten am 7. Oktober die Shpielrattzen. Sie sind eine Band aus dem Raum Gießen-Marburg, die sich ganz der Klezmer-Musik, insbesondere der Musik Giora Feidmans, und dem Tango verschrieben hat. Traditionelle Klänge treffen auf Latin-Grooves, melancholische Balladen mit Balkan-Flair entwickeln sich zu mitreißenden Up-Tempo-Nummern und neben traditionellem Folk tauchen auch deutlich jazzige Klänge auf. Die vier Bandmitglieder Ulli Eskens (Klarinette, Saxophon), Antonius Scholten (Bass), Thomas Schlitt (Schlagzeug), und Oliver Jordan (Akkordeon)  kennt man schon aus anderen Formationen unterschiedlichster Stilrichtungen. An den beiden letzten Wochenenden im Oktober werden wir das Jahresprogramm mit einer Ausstellung abschließen können. Es geht um „Sehen und Begreifen“. Der Marburger Bildhauer Franz Josef Breiner zeigt Skulpturen aus Steatit, die Augen und Tastsinn gleichermaßen ansprechen und selbst ohne optischen Eindruck in Kontur, Form, Struktur und Aussage allein durch den Tastsinn erfahrbar sind. Ingrid Breiner zeigt ihre Lieblingsbilder, Fotografien mit Motiven aus der Natur. Es ist ihr gelungen, darin einmalige Stimmungen in Licht und Farbe einzufangen, Im Kontrast zu den Skulpturen ihres Mannes ein „reines Seh-Erlebnis“.

Alle Konzerte beginnen um 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden an den gastgebenden kulturverein Alte Kirche Bürgeln e. V. sind selbstverständlich willkommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.