Anzeige

Buxtehuder erfolgreich beim weltgrößten Wasserballturnier in Ter Apel/NL

Freundschaften muss man pflegen. Dieses Motto beherzigen die Buxtehuder Wasserballer seit einem Vierteljahrhundert mit den niederländischen Wasserballfreunden ZEPTA Ter Apel. Jedes Jahr am dritten Augustwochenende fahren die Männer des Buxtehuder Schwimm-Clubs (BSC) in die Provinz Groningen und nehmen in Ter Apel am weltgrößten Wasserballturnier teil.

Über 150 Mannschaften spielten bei den Frauen und Männern auf acht Spielfeldern um die Pokale. 13 von den anwesenden 2000 Wasserballern vertraten die blau-gelben Farben der Stadt Buxtehude. Und die schlugen sich in ihrer Leistungsgruppe wacker gegen die niederländischen Vereine. Nach zwei Turniertagen standen drei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem BSC-Konto.

3 junge BSC-Schiedsrichter im Einsatz in Ter Apel

Erste Erfahrungen sammelten die drei jungen Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen Lena Zandberg, Jerik Abraham und Lennart Dammert. Die drei hatten letzte Woche beim Kiwi-Cup in Hamburg ihre Prüfung bestanden und leiteten in Ter Apel jeweils acht Partien.

Trainer Schmedemann ist zufrieden

Für Trainer Reik Schmedemann eine gelungene Vorbereitung für den Endspurt in der Hamburger Stadtliga. Bereits am Mittwoch spielt der BSC im Kaifu-Bad um 19:30 Uhr gegen die dritte Vertretung des Hamburger Turnerbundes von 1862. Weitere drei Spiele folgen bis dann beim eigenen großen Turnier im Buxtehude Heidebad am 7./8. September die Sommersaison beendet wird. Und wie in den letzten 25 Jahren werden die Freunde aus Ter Apel wieder in Buxtehude dabei sein. Die Freundschaft wird zwischen beiden Vereinen intensiv gepflegt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.